Pfannkuchen – das einfache Grundrezept

So gelingen sie fluffig & perfekt!

by Maria

Rezepte von Pfannkuchen gibt es viele, aber mein Pfannkuchen Grundrezept ist absolut gelingsicher, denn die Pfannkuchen gelingen damit einfach perfekt. Weil der Teig ohne Zucker zubereitet wird, kannst du sie ganz nach Belieben süß oder pikant füllen. Die goldbraun gebackenen Eierkuchen schmecken zum Frühstück genauso lecker wie als süßes Mittagessen. EXTRA-TIPP: Ein wenig Sprudelwasser macht sie besonders fluffig und reduziert zudem die Kalorien.

rezepte von pfannkuchen

Braucht es wirklich ein Pfannkuchen-Rezept?

Mehl, Eier und Milch zusammenrühren kann doch wirklich jeder – stimmt! Aber wenn du auch schon mal Klümpchen im Teig hattest oder wenn der Pfannkuchen beim Aufrollen reißt, zu dick oder zu dünn geraten ist und lappig und langweilig daherkommt, dann gebe ich dir heute ein paar Tipps, damit deine Eierkuchen ab jetzt immer perfekt werden: Außen schön goldbraun und knusprig und innen ganz zart und trotzdem stabil.

Pfannkuchen sind Soulfood

Wenn ich an Wohlfühlessen denke, dann fallen mir sofort Pfannkuchen ein. Auch heute noch verschafft mir der Geschmack eines goldbraun gebackenen, fluffigen Pfannkuchens ein Glücksgefühl. Als wir noch Kinder waren, hat meine Schulfreundin Uschi damit angegeben, dass sie sechs Stück verdrücken konnte – und das in der 2. Klasse! Da konnte ich mit meinen drei oder vier nicht mithalten, aber ich arbeitete daran.😉 Wenn ich heute Pfannkuchen backe und der erste noch nicht ganz so schön geworden ist, weil vielleicht die Hitze noch nicht hoch genug war, dann ist das für mich das perfekte Alibi, um ihn mit ein wenig Zimt und Zucker und ein paar Tropfen Zitronensaft noch am Herd direkt aus der Hand zu vernaschen – hmm!

pfannkuchen grundrezept

So gelingt Pfannkuchenteig ohne Klümpchen

Vielleicht ist es dir auch schon passiert, dass der Pfannkuchenteig Klümpchen hatte? Das ist ärgerlich, kann aber ganz einfach vermieden werden. Zuerst mal ist es wichtig, nicht einfach alle Zutaten in eine Schüssel zu schütten und zu verrühren, denn damit bekommt man mit hoher Wahrscheinlichkeit einen klumpigen Teig. Aber hier kommen meine ultimativen Tipps.

Tipps fürs perfekte Gelingen:

  1. Das Mehl sieben.
  2. Milch und Eier separat kurz verrühren und dann erst nach und nach zum Mehl geben.
  3. Etwas Sprudelwasser am Ende sorgt für Fluffigkeit – und reduziert zudem Kalorien.
  4. Den Teig unbedingt vor dem Ausbacken ca. 20 Min. ruhen lassen – egal ob gekühlt oder nicht.
  5. Unmittelbar vor dem Ausbacken den Teig nochmals kurz durchrühren (du wirst feststellen, dass er etwas dicker geworden ist).
pfannkuchen grundrezept

Welche Pfanne ist zum Backen von Pfannkuchen geeignet?

Damit die Pfannkuchen außen goldbraun und knusprig und innen ganz zart werden, backst du sie nicht zu heiß, nur bei guter Mittelhitze (ca. Stufe 6-7 von 9). Am besten nimmst du dafür eine Pfanne mit guter Anti-Haft-Beschichtung, damit sie nicht am Boden ankleben. Mit einer gut eingebrannten Eisenpfanne gelingen sie ebenfalls. Ich verwende eine mittelgroße Pfanne mit 24 cm Durchmesser. Wenn die Pfanne nicht so groß ist, lassen sie sich nämlich einfacher wenden. Ich verwende dazu einen Pfannenwender als Plastik.

REZEPTEMPFEHLUNG

Auch sehr lecker sind American Pancakes mit Dinkel. Sie sind kleiner und dicker als unsere Pfannkuchen und schmecken besonders köstlich zum Frühstück mit Ahornsirup und roter Fruchtsoße.

REZEPTEMPFEHLUNG

Die Apfelpfannkuchen sind als süßes Mittagessen bei Groß und Klein sehr beliebt. Auch toll: Wenn Äpfel im Obstkorb anfangen schrumpelig zu werden, kann man sie mit diesem Rezept noch wunderbar verwerten.

Diese süßen Toppings schmecken dazu

Diese süßen Toppings schmecken zu den Pfannkuchen:

  • Zimt und Zucker und ein wenig Zitronensaft.
  • Puderzucker.
  • Marmelade oder Konfitüre.
  • Nuss-Nougat-Creme mit Bananen.
  • Frische Beeren und andere Früchte.
  • Apfelkompott.
  • Ahornsirup.
  • Joghurt.
  • Vanilleeis und Sahne (als Dessert).

REZEPTEMPFEHLUNG

Pfannkuchen schmecken auch herzhaft gefüllt.💛 Probiere auch mal die Pfannkuchen mit Speck und Champignons gefüllt.

pfannkuchen grundrezept

Pfannkuchen haben viele Namen

In Deutschland ist der Pfannkuchen auch als Eierkuchen bekannt. Die Franzosen nennen ihn Crêpe, in Russland heißt er Blini, in Nordamerika Pancake und in Österreich wird er Palatschinken genannt. Im Gegensatz zu Pfannkuchen sind Palatschinken jedoch dünner und meistens auch größer und erinnern damit an Crêpes. Und die amerikanischen Pancakes sind kleiner und dicker als unsere Pfannkuchen, sie werden traditionell mit Ahornsirup und/oder Früchten verspeist.

pfannkuchen grundrezept

Übrige Eierkuchen verwerten

Sollten ein paar Pfannkuchen übrig bleiben, kannst du sie am nächsten Tag als Suppeneinlage verwenden. Schneide sie in dünne Streifen und mache daraus eine Pfannkuchensuppe (man kennt sie auch als Frittatensuppe oder Flädlesuppe). Wichtig ist, dass du die Pfannkuchen wirklich erst am nächsten Tag als Suppeneinlage verwendest, erst dann haben sie die richtige Konsistenz und weichen in der Brühe nicht auf.

pfannkuchensupppe - making-of
Pfannkuchensuppe

Der Pfannkuchenteig ist flexibel

Mit diesem Pfannkuchenteig kannst du je nach Belieben dickere oder dünne Pfannkuchen backen. Er ist flüssig genug, um dünne Pfannkuchen zu backen, eignet sich aber auch für dicke, rustikale Pfannkuchen. Dafür gibst du einfach etwas mehr Teig in die Pfanne.

Für dieses Rezept brauchst du folgende Zutaten:

Milchprodukte
Milchprodukte & Eier

Milch
Eier

Vorratsschrank
Vorratsschrank

Mehl
Salz
Sprudelwasser

pfannkuchen grundrezept

Grundrezept Pfannkuchen - so geht's:

  1. Siebe das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel. In einem anderen Gefäß vermengst du kurz die Milch mit den Eiern. Gib die Eiermilch unter ständigem Rühren (mit dem Handmixer oder Schneebesen) bei mittlerer Geschwindigkeit nach und nach zum Mehl und rühre am Ende das Wasser unter.
  2. Lass den Teig nun 20 Minuten ruhen damit sich das Gluten-Netzwerk ausbilden kann, das Mehl quillt etwas auf und der Teig wird etwas dicker, das macht die Pfannkuchen später stabil.
  3. Zum Vorwärmen der Teller schaltest du den Backofen auf 60 °C ein.
  4. Rühre vor dem Backen den Teig nochmals kurz durch. Nimm eine beschichtete Pfanne und erhitze darin bei guter Mittelhitze (Stufe 6-7 von 9) ein wenig Butterschmalz (oder Butter und ein paar Tropfen neutrales Öl).
  5. Gib eine kleine Schöpfkelle voll Teig in die Pfanne und schwenke sie, damit sich der Teig auf dem gesamten Pfannenboden gleichmäßig verteilt. Sobald der Teig an den Rändern goldbraun ist und sich leicht nach oben biegt, wendest du den Pfannkuchen mit dem Pfannenwender. Danach backst du ihn nur noch kurz von der anderen Seite.
  6. Leg den fertigen Pfannkuchen auf einen vorgewärmten Teller und halte ihn im Ofen warm, bis alle Pfannkuchen fertig sind.

Das Pfannkuchen Grundrezept ist ...

    • Aus einfachen Basiszutaten schnell hergestellt.
    • Lecker als Frühstück oder Dessert.
    • Beliebt bei Groß und Klein.
    • Schnell gemacht.
    • Absolut gelingsicher.
    • Perfekt sowohl für dünne als auch für dickere Pfannkuchen.
    • Für süße und pikante Füllungen gleichermaßen geeignet.

Liebst du süße Hauptspeisen auch so sehr?

Dann gefallen dir vielleicht auch diese Rezepte:

bayerischer Apfelstrudel

Bayerischer Apfelstrudel – mein Familienrezept

Mein bayerischer Apfelstrudel ist vielleicht der beste Apfelstrudel, den du je gegessen hast! Er wird nach altem Rezept mit Milch und Sahne gebacken und ist eine süße Hauptspeise, kein Dessert wie sein berühmter Bruder, der Wiener Apfelstrudel. Vanillesoße brauchst du dazu nicht, denn er ist auch so schon wunderbar saftig und süß. 

Zum Beitrag »
Dampfnudeln

Lockere, süße Dampfnudeln mit Kruste

Süße Dampfnudeln mit Vanillesoße sind ein Klassiker der süddeutschen und österreichischen Küche. Mit meinem Rezept mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt dir die traditionelle Süßspeise ganz sicher.

Zum Beitrag »
Vanillesoße

Vanillesoße ganz einfach selber machen

Diese wunderbare Vanillesoße kannst du in nur 15 Minuten selber machen. Herrlich cremig, sahnig und vanillig – eine Soße zum Träumen. Schmeckt toll auf frischen Früchten und zu roter Grütze oder heiß zu Dampfnudeln und Apfelstrudel.

Zum Beitrag »

Rezept für Pfannkuchen - das einfache Grundrezept

rezepte von pfannkuchen

Pfannkuchen - das einfache Grundrezept

Goldbraun gebackene, fluffige Pfannkuchen bzw. Eierkuchen sind ein einfaches und schnelles Wohlfühlessen aus wenigen Basiszutaten. Sie schmecken schon zum Frühstück und auch als süße Hauptmahlzeit.
5 von 7 Bewertungen
Rezept drucken Zu den Kommentaren Rezept speichern
Vorbereitung5 Minuten
Zubereitung15 Minuten
Ruhezeit20 Minuten
Zeit gesamt40 Minuten
Portionen: 10 dünne Pfannkuchen
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 135 kcal | Kohlenhydrate: 17 g | Eiweiß: 5 g | Fett: 5 g
Dafür brauchst du:

Zutaten

  • 200 g helles Weizenmehl oder Dinkelmehl Type 630 (gesiebt)
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Vollmilch oder Hafermilch
  • 4 Eier
  • 100 ml Sprudelwasser

Zum Ausbacken

  • ca. 25 g Butterschmalz oder Butter & ein paar Tropfen neutrales Öl

Anleitung

Vorbereitung

  • Siebe das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel. In einem zweiten Gefäß vermengst du die Milch mit den Eiern, dann gibst du die Eiermilch nach und nach zum Mehl und verrührst alles mit dem Handmixer oder dem Schneebesen zu einem glatten, homogenen Teig. Erst am Ende wird auch noch das Sprudelwasser untergerührt.
    200 g helles Weizenmehl | 1 Prise Salz | 250 ml Vollmilch | 4 Eier | 100 ml Sprudelwasser
    Pfannkuchen Zubereitung
  • Lass den Teig nun 20 Minuten ruhen (egal ob gekühlt oder nicht) damit sich das Gluten-Netzwerk ausbilden kann. Der Teig wird dabei etwas dicker. Jetzt kannst du schon mal Backofen auf 60 Grad einschalten und ein paar Teller reinstellen, um die Pfannkuchen später warm zu halten.

Zubereitung

  • Rühre den Teig nochmals kurz durch und erhitze in einer mittelgroßen (ca. 24 cm) beschichteten Pfanne bei Mittelhitze (ca. Stufe 6-7 von 9) ein klein wenig Butterschmalz (oder Butter und Öl).
    ca. 25 g Butterschmalz
  • Gib eine kleine Schöpfkelle voll Teig in die Pfanne und schwenke sie, damit sich der Teig auf dem Pfannenboden gleichmäßig verteilt. Sobald sich der Teig an den Rändern goldbraun verfärbt und leicht nach oben biegt, ist es Zeit, ihn mit dem Pfannenwender umzudrehen. Danach backst du ihn nur noch kurz von der anderen Seite.
    Pfannkuchen Zubereitung
  • Leg die fertigen Pfannkuchen auf vorgewärmte Teller und halte sie im Ofen warm, bis alle Pfannkuchen gebacken und der Teig aufgebraucht ist.
    pfannkuchen grundrezept
  • Da im Teig kein Zucker ist, kannst du die fertigen Pfannkuchen ganz nach Geschmack süß oder herzhaft füllen. Ich wünsche dir viel Spaß mit meinem einfachen Grundrezept und lass es dir gut schmecken.😊
    rezepte von pfannkuchen

TIPP

Durch das Sprudelwasser im Teig werden die Pfannkuchen besonders fluffig, außerdem haben sie weniger Kalorien .😍

Eigene Notizen

Hast du das Rezept ausprobiert?Zeig mir gerne dein Foto auf Instagram und markiere mich mit @mariaesschmecktmir, damit ich es sehe.

Gefällt dir diese Seite?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalte alle 14 Tage E-Mail-Post von mir mit neuen Rezepten und Inspirationen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

pfannkuchen grundrezept

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du mein Pfannkuchen-Rezept ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐ Nutze dafür einfach das Kommentarfeld weiter unten.

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist. Ich freue mich immer über deine Erfahrung, Tipps und freundliche Kritik. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*