Bayerischer Apfelstrudel

Herrlich saftig mit Milch und Sahne

by Maria

Der bayerische Apfelstrudel wird mit Milch und Sahne im Ofen gebacken. Er ist eine Hauptspeise, kein Dessert wie sein berühmter Bruder, der Wiener Apfelstrudel. Mein Apfelstrudel braucht auch keine Vanillesoße, denn durch die Milch-Sahne-Mischung ist er wunderbar saftig und süß. 

Bayerischer Apfelstrudel

Ich finde, wir haben im Moment das perfekte Wetter für Apfelstrudel! Die letzten Tage war es ziemlich kalt und es hat in Strömen geregnet. Aber heute blitzt die Sonne immer wieder zwischen den Wolken hervor und es ist auch wieder wärmer geworden. Nicht mehr so heiß wie noch vor kurzem, aber wunderschön und der Spätsommer ist jetzt deutlich zu spüren.

Äpfel köstlich verwerten mit meinem bayerischen Apfelstrudel

Wenn ich aus dem Fenster schaue, dann sehe ich unseren Apfelbaum, der (noch) über und über mit Äpfel behangen ist. Die müssen jetzt runter und verarbeitet werden.

Auf jeden Fall werden einige Gläser Apfelkompott daraus gekocht. Und zum Auftakt gibt es einen saftigen Apfelstrudel. Nicht den Wiener Apfelstrudel, der auf dem Blech gebacken wird, nein! Den mit viel Milch und Sahne im Bratraindl gebackenen bayerischen Apfelstrudel. Man braucht keine Vanillesoße dazu, denn der Strudel ist durch die Milch-Sahne-Mischung auch so wunderbar saftig und süß.

Die Apfelschnitze werden auf dem dünnen Teig verteilt und aufgerollt

Wenn man im Restaurant Apfelstrudel bestellt, bekommt man meistens die trockene Variante mit Vanillesoße. Oder er wird kalt mit einer Kugel Vanille-Eis serviert. Das schmeckt natürlich auch, aber der allerbeste ist für mich trotzdem der bayerische, der in Sahne-Milch gebacken wird und deshalb so herrlich saftig ist!

Der Apfelstrudel wird mit Milch und Sahne im Ofen gebacken

Unendlich viele Kindheitserinnerungen verbinden sich mit diesem Apfelstrudel. Es ist das Rezept meiner Mutter und wenn ich ihn zubereite, genauso wie sie es getan hat, dann sehe ich sie in Gedanken in der Küche am großen Küchentisch stehen, wie immer mit einer bunten Küchenschürze bekleidet.

Das große, hölzerne Backbrett ist mit Mehl bestäubt und eine große Schüssel, gefüllt mit Apfelschnitzeln, steht einsatzbereit daneben. Im großen Küchenherd brutzelt ein Feuer und darauf steht die Bratraine, in der die geschmolzene Butter auf ihren Einsatz wartet. Der Raum duftet nach Äpfeln und Zimt und nach Heimat und Vertrautheit.

Bayerischer Apfelstrudel - das Originalrezept meiner Mutter

Der bayerische Apfelstrudel ist mein Lieblings-Apfelstrudel und ich könnte mich reinlegen, so gerne mag ich ihn! Er ist Seelenwärmer an nicht so guten Tagen und an all den anderen Tagen mag ich ihn sowieso.

Heute zeige ich dir Schritt für Schritt, wie er zubereitet wird, damit er dir perfekt gelingt, das ist auch gar nicht schwer mit meiner detaillierten Anleitung. Man kann ihn schon ein paar Stunden vorher vorbereiten, dann brauchst du ihn nur noch in den Ofen zu schieben und beobachten, wie er goldgelb gebacken wird.

Was macht man mit übrig gebliebenem Apfelstrudel?

Sollte etwas Strudel übrig bleiben, kannst du ihn am nächsten Tag auch kalt genießen (ich verputze ihn sehr gerne schon zum Frühstück). Abgekühlt ist er zwar etwas kompakter, aber trotzdem sehr aromatisch. Vermutlich könnte man ihn in der Mikrowelle aufwärmen, ich habe es aber noch nicht probiert, einfach weil es bei uns noch nicht nötig war.

Wenn Du noch mehr Lust auf Apfel-Rezepte bekommen hast, dann probiere gerne auch mein Rezept für Omas Apfelkuchen, ein wunderbares Rezept! Oder mach doch mal leckere Apfelpfannkuchen, die sich meine erwachsene Tochter auch heute noch wünscht, wenn sie vorbei kommt.

Kannst du bei Süßspeisen auch nicht nein sagen?

Dann gefallen dir vielleicht auch diese Rezepte:

Omas Grießbrei

Grießbrei wie bei Oma

Grießbrei wie bei Oma ist ein einfaches und preiswertes Gericht, das in nur 10 Minuten aus Basis-Zutaten gekocht ist. Die meisten von uns verbinden damit schöne Kindheitserinnerungen. Die perfekte Lösung, wenn der süße Hunger kommt, aber nur wenig Zeit zum Kochen bleibt.

Zum Beitrag »
Topfenknödel mit marinierten Aprikosen

Topfenknödel mit marinierten Aprikosen

Topfenknödel mit marinierten Aprikosen sind ein tolles Dessert oder vegetarisches Hauptgericht für alle Süßschnäbel. Die Topfenknödel sind ohne Grieß zubereitet und deshalb besonders fluffig und du kannst sie aus Basis-Zutaten einfach selber machen.

Zum Beitrag »
Dampfnudeln

Lockere, süße Dampfnudeln mit Kruste

Süße Dampfnudeln mit Vanillesoße sind ein Klassiker der süddeutschen und österreichischen Küche. Mit meinem Rezept mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt dir die traditionelle Süßspeise ganz sicher. Mit einer süßen Hauptspeise starten

Zum Beitrag »
Vanillesoße

Vanillesoße ganz einfach selber machen

Diese wunderbare Vanillesoße kannst du in nur 15 Minuten selber machen. Herrlich cremig, sahnig und vanillig – eine Soße zum Träumen. Schmeckt toll auf frischen Früchten und zu roter Grütze oder heiß zu Dampfnudeln und Apfelstrudel.

Zum Beitrag »

Rezept für den bayerischen Apfelstrudel

Bayerischer Apfelstrudel

Bayerischer Apfelstrudel

Ein saftiger Apfelstrudel, der mit Milch und Sahne im Ofen gebacken wird. Die bayerische Variante des beliebten Klassikers.
4.90 von 127 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 30 Minuten
Zubereitung: 45 Minuten
Zeit gesamt: 1 Stunde 15 Minuten
Portionen: 4 Personen

Dafür brauchst du:

Bratreine

Zutaten

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 EL neutrales Öl
  • 1 Prise Salz
  • ca. 125 ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung

  • 1,5 kg säuerliche Äpfel
  • 1 Zitrone - (Saft davon)
  • ca. 100 g Zucker
  • ½ TL Zimt

Außerdem

  • 50 g zerlassene Butter
  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch

Anleitung

Teig

  • Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, einölen und 30 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen.
    Bayerischer Apfelstrudel

Füllung

  • In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in sehr feine Schnitze schneiden oder hobeln. Mit Zitronensaft, Zucker und Zimt mischen.
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Ofen auf 190 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter schmelzen lassen, Bratraine oder Auflaufform (Größe ca. 20 x 35 cm) damit auspinseln.
    Bayerischer Apfelstrudel

Zubereitung

  • Nun den Teig in 3 gleichgroße Teile teilen und diese mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn und rechteckig ausrollen
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Auf ein Küchentuch legen, mit flüssiger Butter bepinseln und mit einem Drittel der Apfelmasse belegen (die ausgetretene Flüssigkeit aufbewahren), an den Rändern 3 cm frei lassen, am oberen Ende ca. 7 cm. 
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Seitliche Ränder einklappen. Mit Hilfe des Küchentuches aufrollen. Nun vorsichtig mit beiden Händen den Strudel abheben und mit der Teignaht nach unten in die Bratraine legen. Mit Butter bestreichen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Den Strudel auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen, dann die ausgetretene Apfel-Flüssigkeit dazu gießen und weitere 10 Minuten backen.
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Nach insgesamt ca. 30 Minuten oder wenn die Strudel anfängt, Farbe anzunehmen, Sahne und Milch zugießen und weitere 15 Minuten backen. Dabei zieht der Großteil der Sahne-Milch in den Strudel ein. 
    Bayerischer Apfelstrudel

Eigene Notizen

Wie hat es dir geschmeckt? 

Wenn du den bayerischen Apfelstrudel ausprobiert hast, freue ich mich riesig über eine Bewertung mit Sternen.⭐ Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist, nutze hierzu einfach das Kommentarfeld weiter unten. Deine Tipps und Erfahrungen sind herzlich willkommen.💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

127 Kommentare

michael 9. Januar 2023 - 15:31

Liebe Maria,
Ich bin so froh, deine Seite und dieses Rezept gefunden zu haben. Der Apfelstrudel schmeckt fast so wie 1988 bei meiner Oma im Chiemgau, die alles nach Gefühl aus dem Kopf gemacht hat und gar kein Kochbuch besaß. Vermutlich hat sie noch mehr Butter und Zucker genommen, weil ihr Strudel so schön karamellisiert war … ich probiere einfach weiter, bis er genau so schmeckt. Vielen lieben Dank für Deine tolle Website!

Antwort
Maria 9. Januar 2023 - 18:51

Wie schön lieber Michael! Ich habe, bevor dieser Foodblog entstanden ist, den Apfelstrudel auch nur so „nach Gefühl“ gemacht, nun aber wiege und messe ich alles ab, damit das Rezept nachvollziehbar ist. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude damit und dass er irgendwann genauso schmeckt, wie ihn deine Oma gemacht hat.❤️
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Renate Schenk 3. Januar 2023 - 14:20

Der Apfelstrudel Is super
Alle waren begeistert
Muss ich bald wieder machen
Is so ähnlich wie von meiner Mama
Lg Renate

Antwort
Maria 5. Januar 2023 - 12:18

Wie schön, das freut mich Renate! Der Apfelstrudel ist ein altes, überliefertes Rezept meiner Familie und ich freue mich sehr, wenn er auch bei deiner Familie so gut ankommt.😘👍😋 Lasst ihn euch weiterhin gut schmecken.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Josef 10. Dezember 2022 - 20:18

Für mich war dieses sofort besonders interessant, da in längst vergangenen Zeiten (60er und 70er Jahren) meine Mutter auch Apfelstrudel von dieser Art und wahrscheinlich mit einem zu mindest ähnlichem Rezept des öfteren gemacht hat. Inzwischen habe ich, genau nach dieser Rezeptur gemacht. (Zukünftig aber ohne Zitrone). Überraschend ist das Ganze problemlos recht gut gelungen.
Mein Fazit: Wie in alten Zeiten sehr gut 👍.
Meine Familie war und ist vom „Bayerischen Apfelstrudel total begeistert und ich bin happy bzw. dankbar für das wirklich tolle Rezept von Dir.
Grüße aus Kufstein/Tirol.

Antwort
Maria 10. Dezember 2022 - 21:41

Bayern und Österreich liegen halt doch relativ nah beieinander Josef, so kommt es wahrscheinlich, dass meine und deine Mutter ein ähnliches Rezept gehabt haben. Ich freue mich sehr, dass dir der Apfelstrudel gleich so gut gelungen ist wie in alten Zeiten und er auch bei deiner Familie so gut angekommen ist.😍 Danke vielmals für deine schöne Rückmeldung.😊💕
Herzliche Grüße nach Tirol von Maria

Antwort
Christian J. 8. Dezember 2022 - 19:24

Da werden Erinnerungen wach, Apfelstrudel wie Oma ihn früher immer gemacht hat. Einfach himmlisch 😊 danke für das Rezept und die tolle Schritt-für-Schritt Anleitung. Hat bestens geklappt, nur paar Apfelstücke waren zu viel…die sind so gleich von der Hand in den Mund gewandert 😅

Antwort
Maria 8. Dezember 2022 - 20:14

Wie schön, das freut mich, lieber Christian, vielen lieben Dank für deine Rückmeldung!😘 Ich wünsche dir weiterhin noch ganz viel Freude mit diesem Rezept.🍎
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Tina 23. Oktober 2022 - 14:57

So jetzt beim 2.Versuch wurde er PERFEKT!
Habe ihn 45 Min bei 180Grad Ober/Unterhitze unter Einschubleiste gebacken und gleich zu Beginn mit 250ml Milch übergossen…super saftig und oben schön weich und nicht so kross/hart👍🤗

Antwort
Maria 23. Oktober 2022 - 20:40

Toll, dass du ihn gleich nochmals probiert hast liebe Tina! Ja manchmal muss man ein bisserl rumprobieren, bis er perfekt wird. Auch die Äpfel sind unterschiedlich, manche sind saftiger als andere und auch das hat Einfluss auf das Ergebnis – aber Hauptsache, er ist dir jetzt perfekt gelungen!🍀👍😋 Dann wünsche ich dir noch weiterhin recht viel Freude mit dem Rezept.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Tina 9. Oktober 2022 - 15:32

Ist mir gut gelungen,nur die Milch ist nicht ganz eingezogen und ausgeflockt.Die Oberfläche war etwas zu kross.Hast du da eine Idee,woran das gelegen hat?
lg Tina

Antwort
Maria 9. Oktober 2022 - 17:06

Wenn die Oberfläche zu kross war, war vielleicht die Temperatur etwas zu hoch (jeder Ofen backt leider anders…). Bei mir zieht die Milch am Ende noch fast komplett ein, wenn er fast schon fertig ist, aber wir mögen ihn so saftig. Du kannst auch einfach etwas weniger Milch-/Sahne-Gemisch verwenden, mach ihn einfach so, wie er dir gut schmeckt.😊
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Ute 24. September 2022 - 12:37

Danke, bin soweit gut zu recht gekommen, nur das Ausrollen hab ich auf einem geölten Backpapier gemacht, dass ging besser und die Apfelmenge war viel zu viel. Geschmeckt hat es sehr gut

Antwort
Maria 24. September 2022 - 14:44

Ich freue mich, dass euch der Apfelstrudel geschmeckt hat liebe Ute. Das Ausrollen erfordert in der Tat etwas Übung, wie gut, dass du für dich eine Lösung gefunden hast, mit der du gut zurecht kommst.😊👍
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Maria H. 30. September 2022 - 12:19

Hallo Maria, ja ein Apfelstrudel muss einfach mit Milch/Sahne gemacht werden. Meine Oma hatte das gleiche Rezept. In einem Kochbuch hatte ich noch 1EL Essig gelesen. Seitdem geb ich 1EL Apfelessig in den Teig mit dazu, da ich meine der Teig lässt sich so besser rollen und ziehen. Und nur nicht nach der Ruhezeit nochmal kneten. 😉
Bei mir gabs inzwischen schon vier Strudel und vorbereitet eingefroren in Portionsgröße für einsame Fernsehabende hab ich auch schon. Hab mir nur deswegen so viele Ofenfeste TKgeeignete Glasbehälter gekauft. :‘-)))

Antwort
Maria 30. September 2022 - 22:33

Oh wow Maria, das klingt ja wunderbar😍👏 und dass du dir, um den Apfelstrudel portionsweise einfrieren zu können, extra ofenfeste TK-geeignete Glasbehälter gekauft hast, finde ich fantastisch! Das mit dem Essig kannte ich noch nicht, ich vermute mal, dass man ihn nicht rausschmeckt. Danke vielmals für den tollen Tipp und weiterhin viel Freude mit dem Rezept.😊
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Maria 30. September 2022 - 12:22

Noch was vergessen … ich rolle gleich auf bemehltem Geschirrtuch aus.

Antwort
Maria 30. September 2022 - 22:34

Klingt gut – danke für den weiteren Tipp liebe Maria!😘
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
KS 12. September 2022 - 9:33

Wos soi i sogn, sau guat.

Antwort
Maria 12. September 2022 - 10:16

Des is doch amoi a herzhaft bayerisches Kompliment – merci, des gfreit mit!😊
Servus, Maria

Antwort
Petra 28. September 2022 - 10:10

Maria der Apfelstrudel ist sauguad.
wie bei meiner Oma .
vielen Dank für des guade Rezept.

Antwort
Maria 28. September 2022 - 14:21

Das freut mich sehr, so guade Oma-Rezepte dürfen einfach nicht in Vergessenheit geraten, nicht wahr?🤗💕 Ich danke dir vielmals für deine Rückmeldung liebe Petra, solche Kommentare bedeuten mir sehr viel.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Elke 10. September 2022 - 16:24

Super Rezept, mit genauen Angaben und toller Schritt-für-Schritt Anleitung! ❤️
Diesen Apfelstrudel habe ich schon mehrmals gemacht und werde ich auch nur noch so machen 😀

Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept!

Antwort
Maria 10. September 2022 - 19:45

Vielen herzlichen Dank für deine tolle Rückmeldung liebe Elke, ich freue mich sehr darüber!😘 Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Freude und Genuss mit dem Apfelstrudel.🍎👍
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Sandra Wagner 3. September 2022 - 10:29

Ich liebe dieses Rezept! Ich bin soooo begeistert! Auch die Erklärungen und Bilder dazu sind wirklich super! Vielen lieben Dank, dass Du dieses Rezept mit uns teilst!:)

Antwort
Maria 3. September 2022 - 12:48

Oh wie schön liebe Sandra, ich freue mich, dass dir der Apfelstrudel so gut schmeckt und du mit meiner Anleitung so gut zurecht kommst.😊💕 Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Franzhaimerl 1. September 2022 - 12:59

Herzlichen Dank für das sehr sehr gute Rezept! So soll der Apfelstrudel sein, wie ihn Oma immer gemacht hat! Konnte sie leider nicht mehr fragen!
Aber jetzt habe ich das passende Rezept bei Ihnen gefunden! Schmeckt wunderbar! Sehr zu empfehlen, ein richtiger Bayerischer Apfelstrudel!
Danke dafür!

Antwort
Maria 1. September 2022 - 18:27

Ja, das ist er, ein richtiger Bayerischer Apfelstrudel, so wie ihn schon meine Mama und vermutlich auch schon ihre Mutter gemacht hat. Ein altes Familienrezept also, das ich hier sehr gerne mit meinen Leserinnen und Lesern teile.💕 Wär doch echt schade, wenn die guten alten Rezepte in Vergessenheit geraten würden, nicht wahr? Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung, ich freue mich sehr darüber.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Birgit 21. Oktober 2022 - 16:59

Schmeckt wie bei meiner Mama. Ich nehme statt 50 g Butter 100 g Butter. Mach mehrere kleine Teile, entweder 6 oder 12. Gieße mit ca 500 ml Sahne/Milch auf und bestreue nach dem Aufgießen den Strudel noch mit Zucker. Lecker 😀

Antwort
Maria 22. Oktober 2022 - 10:29

Oh, das klingt super-lecker liebe Birgit!👍 Eine tolle Idee, mehrere kleine Stränge zu rollen, die ich unbedingt auch mal ausprobieren werde. Vielen herzlichen Dank für dein tolles Feedback.😘💕
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
G.tirpitz 11. Juni 2022 - 12:54

wir fanden es mega guad wir haben alles aufgegessen und auch meine Tochter die kennen Apfelstrudel mag hat ihn verschlungen

Antwort
Maria 11. Juni 2022 - 23:19

Das hört sich richtig gut an und besonders toll finde ich, dass er auch deiner Tochter als Apfelstrudel-Verweigerin geschmeckt hat.😍👍 Ganz lieben Dank für deine Rückmeldung, ich freue mich sehr darüber!
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Birgit 28. Mai 2022 - 12:39

Ich habe lange nach einem bayer. Apfelstrudel Rezept gesucht. Das hier ist mit Abstand das Beste 🙂

Antwort
Maria 28. Mai 2022 - 18:52

Wie schön liebe Birgit, das freut mich zu hören.😊🍎 Lass dir den Apfelstrudel weiterhin recht gut schmecken.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Cara 26. April 2022 - 14:27

Ich habe den Strudel schon mehrfach gefertigt, Es ist der leckerste Strudel. Meine Familie liebt ihn 😋😋😋

Antwort
Maria 26. April 2022 - 19:49

Oh wie schön, vielen lieben Dank für deine Rückmeldung liebe Cara!😊💕😍 Lass dich gerne weiter inspirieren von meinen Rezepten, vielleicht findest du ja noch das eine oder andere Rezept für dich – das würde mich sehr freuen.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
D. Ilgen 24. April 2022 - 17:19

Ich habe schon mehrere Apfelstrudelrezepte ausprobiert, und dieses war am besten! Bei diesem werde ich bleiben. Ich habe noch in Pfirsichlikör eingeweichte Cranberries zugefügt und weil ich Zimt sehr gerne mag, habe ich 1 TL genommen. Vielen Dank für das Rezept!

Antwort
Maria 25. April 2022 - 17:29

Oh, das klingt nach einer tollen Variante! Ich freue mich, dass dir mein Apfelstrudel-Rezept so gut gefällt und wünsche dir weiterhin ganz viel Freude damit.😍💛
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Monika Wehner 21. Januar 2022 - 15:36

Ein Traum das Ergebnis ,
Vielen Dank liebe Maria für die gute Anleitung und die Weitergabe für das überzeugende Rezept.
Liebe Grüße aus dem Fichtelgebirge, MCM

Antwort
Maria 21. Januar 2022 - 17:18

Danke liebe Monika, es freut mich ja auch, dass das überlieferte Rezept meiner Mutter so gut ankommt.?? Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß mit dem Apfelstrudel-Rezept.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Barbara 25. Januar 2022 - 8:52

Liebe Maria, der Apfelstrudel war herrlich, so wie in meiner Kindheit, ich werde ihn jetzt immer nach Deinem Rezept backen, Du erklärst jeden Schritt sehr anschaulich und verständlich.
Danke dafür.
Liebe Grüße aus Rosenheim

Antwort
Maria 25. Januar 2022 - 10:16

Das freut mich liebe Barbara, vielen herzlichen Dank für deine Rückmeldung! Lasst euch den Apfelstrudel weiterhin gut schmecken.??
Ganz liebe Grüße nach Rosenheim, Maria

Antwort
Gabriele 9. Januar 2022 - 19:25

suppppeeerrrr

Antwort
Maria 10. Januar 2022 - 10:17

Danke liebe Gabriele – freut mich wenn’s schmeckt!?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Marga Green 30. Dezember 2021 - 22:46

…. und nächste Woche möchte ich ihn dann komplett mit deinem Strudelteig machen ?

Antwort
Maria 31. Dezember 2021 - 10:07

Den Apfelstrudel essen wir als süße Hauptspeise, ich wünsche dir schon jetzt einen guten Appetit? und lass mich gerne wissen, wie es dir ergangen ist.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Marga Green 30. Dezember 2021 - 22:44

Liebe Maria – habe dein tolles Rezept eben entdeckt – und habe Blätterteig hier . Meinst du, dein Rezept könnte dieses eine Mal auch mit Blätterteig funktionieren? Lieben Dank und viele Grüße

Antwort
Maria 31. Dezember 2021 - 10:06

Liebe Marga, wenn du Blätterteig zu Hause hast, dann kannst du natürlich auch damit einen Apfelstrudel backen, jedoch nicht dieses Rezept, das würde nicht funktionieren. Fülle deinen Blätterteig mit den vorbereiteten Äpfel, bestreiche die Teigränder mit einem verquirlten Eigelb und schlage den Teig so ein, dass die Ränder des Teiges überlappen. Am Ende den Strudel mit einer Gabel ein paar mal einstechen, damit die Luft entweichen kann und dann im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober-Unterhitze) für rund 25-30 Minuten backen. Dazu schmeckt übrigens meine Vanillesoße ganz ausgezeichnet. Ich wünsche dir gutes Gelingen.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Manuela 19. November 2021 - 5:46

Das ist der beste Apfelstrudel den ich jemals gemacht habe.Meine Familie war begeistert.Der Teig lässt sich super ausrollen,,sogar ohne Küchentuch und ist super saftig.Am nächsten Tag noch genauso gut.

Antwort
Maria 19. November 2021 - 16:05

Wie schön ist das denn liebe Manuela, ich freue mich total, dass euch der Apfelstrudel so gut schmeckt! So kannst du jetzt die Apfelsaison richtig ausnutzen.?? Ich wünsche dir weiterhin viel Freude mit diesem Rezept – und vielleicht entdeckst du ja noch mehr Lieblingsgerichte auf meinen Seiten.?
Ganz herzliche Grüße, Maria

Antwort
Monika 13. November 2021 - 21:10

Liebe Maria, habe lange nach dem perfekten Rezept gesucht und es endlich gefunden. Habe den Apfelstrudel schon 3mal gemacht, weil er einfach so genial gelingt und schmeckt. Kalt ist er auch sehr gut. Hatte am Anfang bedenken, daß es zu viel Milch/Sahne ist, aber die Mengenangaben passen perfekt. Danke für das tolle Rezept und liebe Grüße aus dem Nachbarlandkreis EBE, Monika 🙂

Antwort
Maria 13. November 2021 - 21:58

Vielen herzlichen Dank für deine Rückmeldung liebe Monika!? Das freut mich total, dass dir der Apfelstrudel gut gelingt und schmeckt. Wir hatten ihn erst letzte Woche wieder und ich liebe ihn kalt sogar schon zum Frühstück.?
Ganz liebe Grüße ins benachbarte Ebersberg!?‍♀️?

Antwort
Edith Demmel 6. November 2021 - 19:28

Genau der Apfelstrudel ist es! Ist super gelungen und genauso, wie wir ihn gerne essen.

Antwort
Maria 6. November 2021 - 19:57

Ja nicht wahr liebe Edith, der schmeckt einfach unvergleichlich. Lasst es euch weiterhin gut schmecken. ??
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Roselyn 6. November 2021 - 17:35

Es hat allen sehr gut geschmeckt 🙂
Danke für dieses tolle Rezept!

Antwort
Maria 6. November 2021 - 19:54

Ich danke dir liebe Roselyn, ich freue mich sehr, dass mein Apfelstrudel deinen Geschmack getroffen hat.??
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Gisela 22. Oktober 2021 - 18:48

Ganz wunderbares Rezept! Wie in meiner Kindheit. Hat auf Anhieb geklappt ?

Antwort
Maria 22. Oktober 2021 - 19:19

Wie schön, dass du gut mit dem Rezept zurecht gekommen bist liebe Gisela.?? Der Apfelstrudel weckt auch bei mir Kindheitserinnerungen, meine Mutter hat ihn auch so gemacht. Jetzt in der kalten Jahreszeit schmeckt er aber besonders gut, nicht wahr?
Alles Liebe, Maria

Antwort
Günter 15. Oktober 2021 - 21:10

Vielen Dank für das Rezept. Meine Mama hat ihn auch immer so gemacht und es ist einfach der beste Apfelstrudel den es gibt. Für Rosinenfans wie mich fehlen bei den Rezept nur noch die am Vortag in Rum eingelegten Weinbeerl.

Antwort
Maria 15. Oktober 2021 - 21:21

Ich weiß, eigentlich gehören Rosinen rein, nur ich mag sie halt nicht. Obwohl, bei schon am Vortag in Rum eingelegten Weinbeerl könnte sogar ich schwach werden…? Ich freu‘ mich auf jeden Fall, dass es dir geschmeckt hat lieber Günter!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Kristine 10. Oktober 2021 - 13:32

und er schmeckt wie bei meiner lieben Mama und dank Deiner klaren Anleitung auch erstmals heil in die Rein gebracht

Antwort
Maria 10. Oktober 2021 - 18:48

Ach ist das schön, das höre ich gerne! Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Apfelstrudel-Backen und natürlich beim Genießen.? Besonders jetzt in der kälteren Jahreszeit schmeckt so ein Strudel besonders gut, nicht wahr?
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Kristina 10. Oktober 2021 - 13:31

vielen Dank für die klare Anleitung, so hab ich den Strudel heil in die Form gebracht.

Antwort
Maria 10. Oktober 2021 - 18:40

Das klingt gut liebe Kristina, vielen lieben Dank für deine Rückmeldung.?
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Johanna 28. September 2021 - 14:37

Liebe Maria,
Du schreibst am 16.08.2020 als Antwort auf einen Kommentar beim Rezept vom Apfelstrudel vom „Hefeteig“. Bei den Zutaten ist sie nicht aufgeführt. Habe ich etwas übersehen? Ich muss gestehen, ich habe bisher sehr schlechte Erfahrung mit Hefeteig gemacht und lasse meine Finger davon. Den Zwetschgendatschi mache ich mit Quarkölteig.

Antwort
Maria 28. September 2021 - 14:59

Oh Schreck, das war ein Fehler von mir!? Der Apfelstrudel wird natürlich mit Strudelteig gemacht, nicht mit Hefeteig (ist jetzt ausgebessert)! Ich danke dir für den Hinweis liebe Johanna. Der Zwetschgendatschi schmeckt auch sehr gut mit Quarkölteig, obwohl mein Favorit der Klassiker aus Hefeteig ist. Vielleicht wagst du dich ja doch mal dran und probierst mein Hefeteig-Rezept für Zwetschgendatschi aus? Ich bin mir nämlich sehr sicher, dass er dir mit meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingen wird. Wenn ja, würde ich mich sehr freuen, wenn du mir nochmals Rückmeldung gibst.?
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Maike 21. September 2021 - 13:02

Hey, wird die Sahne etc über den Strudel gegossen oder nur drum rum? Klingt Sau lecker ?

Antwort
Maria 21. September 2021 - 16:17

Liebe Maike, ich gieße die Sahne über den Strudel, wenn du den Teig aber knuspriger haben möchtest, gieße die Sahne drum herum. Sag mir gerne, wie du es gemacht hast und wie euch der Apfelstrudel geschmeckt hat.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Daniela Tillhon 28. August 2021 - 13:48

Zunächst einmal vorweg… ich bin kein Freund des backen aber hin und wieder überkommt es mich dann doch ….?‍♀️
Ich habe viele Rezepte für Apfelstrudel gelesen aber keiner war mir irgendwie so sympathisch als dass ich gleich loslegen wollte … anders als bei diesem hier !!!

Der Teig – insbesondere das Ausrollen – klappt mal mehr mal weniger gut aber dann muss halt a bisserl geflickt werden!

Alles in Allem ein mega leckerer Apfelstrudel vorallem weil er so schön saftig ist!

Danke?

Antwort
Maria 28. August 2021 - 15:25

Ich danke dir für dein Feedback liebe Daniela, das freut mich sehr.? Das mit dem Ausrollen ist in der Tat ein bisserl „tricky“, aber auch das wird es mit der Zeit immer besser. Und richtig: Geflickt werden darf auch, das tut dem Geschmack überhaupt keinen Abbruch.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Petra 3. August 2021 - 18:26

Superguter Apfelstrudel!meine Nachbarn und ich finden das Rezept genial!!!

Antwort
Maria 4. August 2021 - 9:51

Das ist ja eine schöne Idee, dass du deine Nachbarn zum Apfelstrudel-Essen eingeladen hast liebe Petra! Vielen lieben Dank für dein Feedback, ich freue mich sehr, dass er so gut bei euch allen angekommen ist.?
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Stefanie 25. Mai 2021 - 12:11

der Strudel schmeckt wie von meiner Oma!! bin ganz begeistert, hätte nie gedacht, dass ich mal ein Rezept finde, mit dem ich ihn nachbacken kann – Omas haben ja keine Rezepte…Da werden schöne Erinnerungen wach :-)Ganz lieben DAnk für das Rezept!

Antwort
Maria 25. Mai 2021 - 14:14

Mir ging es genauso, als ich angefangen habe, das Rezept aufzuschreiben. Da gab es keine Mengenangaben – gekocht und gebacken wurde früher meistens nach Gefühl und Erfahrung. Es macht mich sehr glücklich, dass dieser Apfelstrudel so schöne Erinnerungen weckt. Vielen herzlichen Dank für deine schöne Rückmeldung.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Carola 7. Mai 2021 - 18:31

Hallo Maria, habe heute den Strudel nochmal gemacht, mit ein bisserl weniger Zucker und, anstelle von Sahne hab ich Schmand in die Milch. Sehr sehr fein ?

Antwort
Maria 7. Mai 2021 - 19:27

Das ist eine feine Abwandlung liebe Carola, mit Schmand kann ich mir den Apfelstrudel auch sehr gut vorstellen.? Der Zuckeranteil ist immer auch abhängig davon, wie sauer oder süß die Äpfel sind, da muss man einfach ein bisserl nach Gefühl gehen, das hast du ganz richtig gemacht.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Carola 6. März 2021 - 15:38

Der Apfelstrudel ist wie der von Oma und Mama. Ich liebe das

Antwort
Maria 6. März 2021 - 16:16

Das freut mich liebe Carola, bei uns weckt er auch immer schöne Erinnerungen.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Rita Ohnhäuser 18. Februar 2021 - 10:41

Hallo Maria, tolle Rezepte. Dein Griesbrei ein Traum.

Antwort
Maria 18. Februar 2021 - 15:56

Super liebe Rita, das freut mich sehr. Vielen lieben Dank für dein schönes Feedback.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Michael 2. Februar 2021 - 14:20

Griasde Maria,
hab heute Deinen Apfelstrudel gemacht, und er ist der Wahnsinn. Als meine Oma vor knapp 20 Jahren gestorben ist dachte ich all die tollen Rezepte waren nur in Ihrem Kopf. Ich vermisse heute noch so manche Gerichte die es nur bei ihr gab und hab immer wieder nach Rezepten gesucht und bin jetzt am Wochenende durch Zufall auf den Apfelstrudel gestoßen. Als ich das Bild sah wusste ich, der muss es sein.
In der Küche hat es genauso gerochen wie damals bei ihr. Beim ersten Bissen hab ich die Augen zu gemacht, und es war als wäre sie wieder hier. Vielen Dank für das tolle Rezept und die Erinnerung an meine liebe Oma.
LG Michael

Antwort
Maria 2. Februar 2021 - 16:47

Servus Michael, ach das freut mich aber sehr, dass du bei meinem Rezept gelandet bist und vor allem, dass mein Apfelstrudel-Rezept so schöne Erinnerungen bei dir hervorgerufen hat. Vielen herzlichen Dank für deine allerliebste Rückmeldung, ich bin sehr glücklich darüber!??
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Gerti 24. Januar 2021 - 18:56

Durch Zufall habe ich dieses tolle Rezept und die sehr anschauliche Anleitung gefunden. Es ist ein perfekter Teig, der sich nicht nur gut ausrollen sondern auch noch hauchdünn ausziehen lässt. Er klebt nicht und ist total geschmeidig! Mache ich bald wieder.

Antwort
Maria 24. Januar 2021 - 19:44

Wie schön, dass du mit dem Rezept so gut zurecht gekommen bist liebe Gerti! Vielen herzlichen Dank auch für deine lieben Worte.? Wir mögen das alte Familienrezept auch ganz besonders gerne und bei den derzeitigen kühlen Temperaturen ist so ein Apfelstrudel einfach etwas Schönes, nicht wahr?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Vesna 23. Januar 2021 - 15:39

Vielen Dank für das fantastische Rezept, das ist das beste Apfelstrudelrezept das ich bisher gemacht habe , auch wenn ich mich diesmal noch nicht getraut habe den Strudelteig selbst zu machen. Das nächste Mal werde ich das versuchen. LG Vesna

Antwort
Maria 23. Januar 2021 - 15:50

Vielen herzlichen Dank für deine Rückmeldung liebe Vesna! Ich freue mich sehr, wenn ich dich mit meinem Apfelstrudel-Rezept inspirieren konnte.? Der Teig ist auch ganz einfach zu machen, du wirst sehen, und die Zutaten kosten fast nix!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Astrid 10. Januar 2021 - 16:19

Danke für dieses bayrische leckere Rezept. Es war eine Gaumenfreude für die ganze Familie. Zum Nachkochen weiterempfohlen.

Antwort
Maria 10. Januar 2021 - 19:22

Ach wie schön liebe Astrid, vielen lieben Dank für dein tolles Feedback!? Ich freue mich sehr darüber.
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Irmgard 7. Dezember 2020 - 14:02

Liebe Maria, das Rezept hört sich ja super an!!!
Kann ich den Strudel auch einen Tag vorher vorbereiten und aufbacken? Oder gar einfrieren?
Vielen Dank schon mal und liebe Grüße Irmgard

Antwort
Maria 7. Dezember 2020 - 17:54

Liebe Irmgard, du kannst den Strudel schon am Vortag vorbereiten, das geht!? Falls Flüssigkeit von den Äpfeln austritt, das macht nichts, backe ihn einfach wie im Rezept angegeben. Eingefroren habe ich ihn noch nicht, deshalb kann ich dir dazu leider nichts sagen.
Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, euch wird der Strudel gut schmecken!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Sabine marth 29. November 2020 - 10:57

Hallo Maria! Bin zufällig auf deine Seite gestoßen und finde sie unglaublich schön. Ich würde gerne den Apfelstrudel backen und habe dazu eine Frage: kommt der Esslöffel Öl in oder nur auf den Teig?LG Sabine

Antwort
Maria 29. November 2020 - 13:08

Liebe Sabine, der Esslöffel Öl kommt in den Teig. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken u