Einfache Bananen-Walnuss Muffins

by Maria

Bist du auf der Suche nach einem einfachen Rezept für Bananen-Walnuss-Muffins? Dann bist du hier genau richtig! Diese Muffins schmecken saftig und lecker und sind ganz einfach zuzubereiten. 

Bananen-Walnuss-Muffins

Für die Bananen-Walnuss Muffins kannst du überreife Bananen verwenden die vielleicht schon ein wenig braun geworden sind. Anstatt sie wegzuwerfen, kannst du sie nun in diesen Muffins zu neuem Leben erwecken. Die reifen Bananen sorgen für eine natürliche Süße und machen die Muffins schön feucht. Die Bananenmuffins eignen sich perfekt als schnelles Frühstück oder leckeren Snack zwischendurch.

Ich habe die Mulden der Muffin-Form mit Papierförmchen auslegt, so kann man sie bei Bedarf leichter transportieren. Perfekt also für Kindergeburtstage, fürs Büro oder zum Verschenken.

Am besten schmecken die Bananen-Walnuss Muffins natürlich ganz frisch. Man kann sie aber auch einfrieren, dann hast du immer etwas daheim, wenn der kleine Hunger kommt, oder die Freundin überraschend auf eine Tasse Kaffee vorbei kommt. Zum Einfrieren packst du die Muffins ganz frisch, gleich nach dem Auskühlen, in einen Gefrierbehälter.

Bananen Walnuss Muffins

So gesund sind Bananen-Walnuss Muffins

Bananen und Walnüsse passen gut zusammen. Sie schmecken aber nicht nur sehr gut, sondern bieten auch eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen. 

Bananen sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen wie Kalium, Vitamin C und Vitamin B6. Sie sind außerdem eine gute Quelle für Ballaststoffe, die zur Verdauung beitragen können. Walnüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren, die gut für das Herz-Kreislauf-System sind, sowie an Antioxidantien, die vor Zellschäden schützen können.

Bananen-Walnuss-Muffins als Snack oder Frühstück

Bananen-Walnuss-Muffins schmecken schon zum Frühstück mit einer Tasse Kaffee oder Tee. Man kann sie aber auch ganz bequem zur Arbeit oder in die Schule mitnehmen. Sie machen lange satt und eignen sich deshalb hervorragend als leckerer und gesunder Snack für zwischendurch. Die Kombination aus Bananen und Walnüssen sorgt für eine sättigende und energiereiche Mahlzeit.

Bananen Walnuss Muffins

Willst du das einfache Bananen-Walnuss Muffin Rezept gerne ausprobieren? Dann lass uns gleich mal nachsehen, was du dafür brauchst.

Für dieses Rezept brauchst du folgende Zutaten:

Obst
Obst & Nüsse

Bananen
Zitrone
Walnüsse

Milchprodukte
Milchprodukte & Eier

Butter
Eier

Vorratsschrank
Vorratsschrank

Mehl
Natron
Backpulver
Nelken gemahlen
Muskatnuss
Zucker
Muffin-Papierförmchen

Die Mengenangaben sowie die detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten direkt im Rezept, das du auch ausdrucken kannst.

Rezeptempfehlung

Weitere Rezepte, um überreife Bananen zu verarbeiten, sind mein saftiges Bananenbrot mit Walnüssen und der fruchtige Bananenkuchen mit Mandarinen. 

Einfache Bananen-Walnuss Muffins - so geht's:

  1. Leg die Muffinform mit Papierförmchen aus. Die Walnüsse grob hacken, die Schale einer halben Bio-Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen. Den Ofen kannst du schon mal auf 190 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Nun rührst du die weiche Butter mit dem Zucker cremig. Dann schlägst du die Eier einzeln unter und verrührst sie sehr gut. Die Bananen werden mit der Gabel oder dem Mixstab fein püriert, mit Zitronensaft und der abgeriebenen Schale vermengt und ebenfalls untergemischt – das sind die flüssigen Zutaten.
  3. Die trockenen Zutaten (Mehl, Natron, Backpulver, Nelken, Muskat und Walnüsse) vermengst du in einer Schüssel. Dann rührst du die flüssigen Zutaten mit einem Holzlöffel oder Gummispatel nur kurz unter, aber bitte dafür nicht den Mixer verwenden! Wenn noch leichte Spuren von Mehl zu sehen sind, ist der Teig gerade richtig.
  4. Nun verteilst du den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen und backst sie ca. 16-18 Minuten auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen. 
Muffinform mit Butter ausstreichen oder mit Papierförmchen auslegen. Walnüsse grob hacken. Die Schale einer halben Bio-Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen. Ofen auf 190 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren, dann die Eier einzeln unterschlagen und sehr gut verrühren. Die Bananen mit der Gabel oder dem Mixstab fein pürieren und ebenfalls untermischen. Die trockenen Zutaten (Mehl, Natron, Backpulver, Nelken, Muskat und Walnüsse) vermengen. Nun die flüssigen Zutaten mit einem Holzlöffel oder Gummispatel nur kurz unterrühren. Bitte dafür nicht den Mixer verwenden! Wenn noch leichte Spuren von Mehl zu sehen sind, ist der Teig gerade richtig. Den Teig nun gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen und ca. 16-18 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Stäbchenprobe machen. Wenn ein Zahnstocher, den du in die Mitte piekst, sauber herauskommt, sind die Muffins fertig.

Variationen zum Bananen-Muffins Rezept

Mit Schokostückchen

Für einen leckeren Schoko-Geschmack gibst du unter die trockenen Zutaten klein gehackte Schokolade oder Schoko-Drops, die du mit den übrigen Zutaten vererührst.

Andere Nüsse verwenden

Anstatt Walnüsse kannst du auch andere Nüsse wie Haselnüsse oder Pekannüsse oder auch gehackte Mandeln verwenden.

Mit Gewürzen experimentieren

Du willst den Bananen-Muffins eine andere Geschmacksnote verleihen? Probiere andere Gewürze wie Zimt oder Kardamom. Diese Gewürze passen auch ganz wunderbar zu Bananen und Walnüssen.

Bananen Walnuss Muffins

Warum du die Bananen-Walnuss Muffins unbedingt probieren solltest:

    • Köstliche Verwendung für überreife Bananen.
    • Ein unkompliziertes Rezept.
    • Sind schnell zubereitet.
    • Schmecken zum Frühstück, als Snack oder Dessert.
    • Perfekt auch zum Mitnehmen in die Arbeit oder Schule.
    • Gesunde Nascherei.

Rezept für die Bananen-Walnuss Muffins

Bananen-Walnuss-Muffins

Einfache Bananen-Walnuss-Muffins

Die Muffins sind schnell gemacht und ein köstlicher Snack für zwischendurch und eignen sich perfekt zur Verwertung von sehr reifen Bananen.
5 von 6 Bewertungen

Zum Bewerten bitte Sterne anklicken

Rezept drucken Zu den Kommentaren Rezept speichern
Vorbereitung15 Minuten
Zubereitung20 Minuten
Zeit gesamt35 Minuten
Portionen: 12 Stück
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 252 kcal | Kohlenhydrate: 31 g | Eiweiß: 5 g | Fett: 12 g
Dafür brauchst du:
Muffinform

Zutaten

Trockene Zutaten

  • 300 g Mehl z.B. Dinkelmehl Typ 630
  • ½ Teel. Natron
  • 2 Teel. Backpulver
  • 1 kl. Prise gemahlene Nelken
  • 1 kl. Prise Muskatnuss

Flüssige Zutaten

  • 220 g Bananenpüree aus ca. 2 großen, reifen Bananen
  • ½ Zitrone Saft und abgeriebene Schale davon
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker z.B. heller Rohrohrzucker
  • 2 Eier Gr. M
  • 50 g Walnüsse grob gehackt

Außerdem

  • 12 Papierförmchen für Muffins

Anleitung

Vorbereitung

  • Muffinform (12 Muffins) mit Butter ausstreichen oder mit Papierförmchen auslegen. Walnüsse grob hacken. Die Schale einer halben Bio-Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen.
    50 g Walnüsse | 12 Papierförmchen für Muffins | ½ Zitrone
  • Ofen auf 190 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Zubereitung

  • Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren, dann die Eier einzeln unterschlagen und sehr gut verrühren. Die Bananen mit der Gabel oder dem Mixstab fein pürieren, mit Zitronensaft und der abgeriebenen Zitronenschale verrühren und ebenfalls untermischen (das sind die flüssigen Zutaten).
    125 g weiche Butter | 100 g Zucker | 2 Eier | 220 g Bananenpüree
    Bananen-Walnuss Muffins
  • Die trockenen Zutaten (Mehl, Natron, Backpulver, Nelken, Muskat und Walnüsse) vermengen. Nun die flüssigen Zutaten mit einem Holzlöffel oder Gummispatel kurz unterrühren. Bitte dafür nicht den Mixer verwenden! Wenn noch leichte Spuren von Mehl zu sehen sind, ist der Teig gerade richtig.
    300 g Mehl | ½ Teel. Natron | 2 Teel. Backpulver | 1 kl. Prise gemahlene Nelken | 1 kl. Prise Muskatnuss | 50 g Walnüsse
    Bananen-Walnuss-Muffins der Teig
  • Den Teig nun gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen und ca. 16-18 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Stäbchenprobe machen. Wenn ein Zahnstocher, den du in die Mitte piekst, sauber herauskommt, sind die Muffins fertig.
  • Viel Spaß beim Backen und lass dir die Bananen-Walnuss-Muffins gut schmecken!💛

TIPP

Die Muffins schmecken ganz toll auch zum Frühstück, weil sie nicht so süß sind. 

Eigene Notizen

Hast du das Rezept ausprobiert?Lass mich gerne wissen, wie es geschmeckt hat. Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und eine Bewertung.
Rezept kommentieren

Gefällt dir diese Seite?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalte alle 14 Tage E-Mail-Post von mir mit neuen Rezepten und Inspirationen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

  Nicht die richtige Kuchenform zur Hand? Nutze einfach den Backform-Umrechner.

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du die Bananen-Walnuss Muffins ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐ Nutze dafür einfach das Kommentarfeld weiter unten.

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist. Ich freue mich über deine Erfahrung, Tipps und freundliche Kritik. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Diesen Beitrag habe ich 2020 veröffentlicht und zuletzt 2024 aktualisiert. 

Beliebte Rezepte

5 from 6 votes (3 ratings without comment)

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken, 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut"). Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

6 Kommentare

Barbara 1. Juli 2024 - 13:58

Moin, Maria!
Auch dieses Rezept mögen wir sehr und es befindet sich schon lange in meinem Ordner „Bananenverwertung“.
Aber jetzt erst ist mir aufgefallen, dass die Zitrone bei den einzelnen Verarbeitungsschritten nicht mehr auftaucht. Ich habe sie immer unter die gematschten Bananen gerührt.
Wie immer danke und Daumen hoch! 👍

Antwort
Maria 1. Juli 2024 - 17:23

Oh, 1000 Dank für den Hinweis – das habe ich glatt vergessen!🙊❤️ Du hast es ganz richtig gemacht, der Zitronensaft und die -schale werden unter die zerdrückten Bananen gerührt, ich habe das jetzt im Rezept ergänzt. Nochmals vielen lieben Dank, dass du mich darauf hingewiesen hast.😘
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Claudia Hüttmann 16. Oktober 2022 - 11:46

Sehr schönes Rezept, kann man toll mit anderen Zutaten variieren,…ganz großes Lob für die ausführliche Beschreibung und Darstellung.
…nur eine kleine Anmerkung: das Natron muß nicht wirklich sein.

Ganz herzliche Grüße
Claudia

Antwort
Maria 16. Oktober 2022 - 16:27

Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung liebe Claudia, das freut mich, dass dir das Rezept so gut gefallen hat.😊 Danke auch für den Tipp mit dem Natron – ich werde das prüfen und ggf. rausnehmen.
Herzlichst, Maria

Antwort
Mara 27. Oktober 2020 - 10:40

Super lecker und ganz schnell gemacht 🙂
Toll auch die Funktion, die Portionen oder die Anzahl einfach anzupassen!
Ich habe schon viele Rezepte ausprobiert und bis jetzt war alles köstlich

Antwort
Maria Jenkinson 27. Oktober 2020 - 12:57

Das freut mich sehr liebe Mara, vielen lieben Dank für deine Rückmeldung! Dass dir alle Rezepte geschmeckt haben, die du bisher ausprobiert hast, macht mich sehr froh und spornt mich an, so weiterzumachen.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort