Sommerlicher Melonensalat mit Burrata

Unfassbar lecker, erfrischend & gesund

by Maria

Mein sommerlicher Melonensalat mit Burrata überrascht mit einer genialen Mischung aus Aromen und Texturen. Die Kombination aus süßer, saftiger Melone mit frischem Blattsalat, Gurke, Mandeln und cremiger Burrata schmeckt großartig! Der Melonensalat ist in nur 25 Minuten fertig und eignet sich perfekt als leichtes Mittag- oder Abendessen an warmen Sommertagen. 

Sommerlicher Melonensalat mit Burrata

Was für eine köstliche Mischung aus Aromen und Textur! Süß und saftig, knackig, frisch und cremig präsentieren sich die Zutaten für den Melonensalat. Wir genießen ihn an lauen Sommerabenden gerne als Vorspeise – dann reicht die Menge im Rezept für vier Personen. 

Süße Melonen, knackige Salatgurke, ein kleiner Kopf Römersalat, Mandeln und cremige Burrata – so hast du Melonensalat wahrscheinlich noch nie gegessen. Bei den meisten Rezepten wird Melone mit Feta-Käse kombiniert, was auch sehr gut schmeckt, doch mit Burrata finde ich den Salat noch köstlicher.

Sommerlicher Melonensalat mit Burrata

Das Rezept habe ich von Johanna Maier

Zum ersten Mal habe ich den Melonensalat mit Burrata als Auftakt zum Kochkurs in der Kochschule von Johanna Maier in Filzmoos (Österreich) gegessen. Er war nicht Teil unseres Kurses, deshalb hatte ich kein Rezept dazu. Als ich aber nachgefragt habe, hat mir die liebe Johanna das Rezept zugesandt. Das Dressing habe ich ein wenig angepasst aber die Salatzutaten sind so wie im Original.

Die Sterneköchin Johanna Maier

Johanna Maier aus Filzmoos (Österreich) zählt zu den weltbesten Köchinnen. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen erhalten und ist die erste und bislang einzige Köchin, die vom Restaurantführer Gault-Millau mit vier Hauben sowie vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet wurde.

Sommerlicher Melonensalat mit Burrata

Wassermelone und Zuckermelone für den Salat

Für den sommerlichen Melonensalat mit Burrata brauchen wir zwei Melonensorten: Eine kleine Wassermelone und eine Zuckermelone. Um zu testen ob sie reif ist, klopfst du beim Einkauf am besten auf die Wassermelone. Der Klang soll sich dumpf und tief anhören, dann ist sie richtig. Den Reifegrad einer Zuckermelone (z.B. Galia- oder Cantaloupe-Melone) erkennst du schon am Geruch. Schnuppere einfach kurz an der gegenüberliegenden Seite des Stiels. Wenn sie intensiv süß und aromatisch durch die Schale duftet, dann ist sie reif. Bei der Cantaloupe-Melone ist auch die Farbe ein Indikator für die Reife, sie sollte hellgrün bis leicht gelb sein, dann ist sie reif.

Melonensalat mit Burrata - die Zutaten

Magst du gerne Mozzarella? Dann wirst du von Burrata wahrscheinlich begeistert sein! Geschmacklich sind sich die beiden sehr ähnlich, aber Burrata ist noch viel cremiger. Sobald du den Käse anschneidest, offenbart sich das cremige Innere. Anstatt Burrata kannst du für dieses Rezept auch Büffel-Mozzarella verwenden. Ich habe beides ausprobiert (auf den Fotos siehst du Büffelmozzarella), doch Burrata schmeckt mir noch einen Ticken besser. Burrata findest du im Supermarkt beim Frischkäse und inzwischen sogar beim Discounter.

Was ist eigentlich Burrata?

Burrata ist ein italienischer Frischkäse und wird überwiegend aus Kuhmilch hergestellt. Burrata hat eine äußere, feste Hülle aus Mozzarella und eine cremige Füllung aus Sahne und Mozzarella-Flocken. Die Kombination aus dem weichen Inneren und dem festen Äußeren macht Burrata zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis.

Für dieses Rezept brauchst du folgende Zutaten:

Obst & Gemüse
Obst, Salat & Kräuter

Wassermelone
Zuckermelone
Salatgurke
Mini-Romana Salat
Rosmarin
Schnittlauch

Milchprodukte
Milchprodukte

Burrata
(alternativ: Büffel-Mozzarella)

Vorratsschrank
Vorratsschrank

dunkler Balsamico-Essig
Dijon-Senf
Mayonnaise
Olivenöl
Agavendicksaft (oder Honig)
Salatkräuter (Tütchen)

Sommerlicher Melonensalat mit Burrata - so geht's:

  1. Halbiere die Wassermelone und schneide sie in Spalten. Entferne die Schale und teile das Fruchtfleisch in mundgerechte Würfel (ich habe dabei die äußeren Kerne entfernt) und gib die Melonenwürfel in eine große Schüssel. 
  2. Schneide die Zuckermelone auf, hole mit einem Löffel die weichen Kerne heraus und würfle sie ebenfalls.
  3. Die Gurke waschen und schälen (ich habe ein paar schmale Streifen von der Schale dran gelassen), halbieren und mit einem kleinen Löffel entkernen. Dann schneidest du sie in dünne Scheiben und gibst sie zu den Melonen in die Schüssel.
  4. Vom Romana-Salat entfernst du den bitteren Strunk, dann waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden. Der kommt ebenfalls in die Schüssel.
  5. Für das Dressing gibst du alle Zutaten dafür in eine kleine Schüssel und verrührst sie mit der Gabel oder einem kleinen Schneebesen. Abschmecken und (nur bei Bedarf) ein wenig salzen.
  6. Gieße den Großteil des Dressings über den Salat, füge die Mandeln hinzu und vermenge alles vorsichtig.
  7. Verteile den Salat auf Tellern oder Schüsseln und gib erst kurz vor dem Anrichten die klein geschnittene Burrata drüber. Nun das restliche Dressing drüber träufeln und servieren.
Melonensalat - Making-Of
Melonensalat Gurke entkernen
Melonensalat Making-Of
Melonensalat Dressing

Der Melonensalat mit Burrata ist ...

    • Süß und saftig.
    • Knackig, frisch und cremig.
    • In nur 20 Minuten fertig.
    • Lecker als leichtes Mittag- oder Abendessen.
    • Perfekt an warmen Sommertagen. 

Kann man den Melonensalat mit Burrata vorbereiten?

Den Melonensalat kannst du gut vorbereiten und kühl stellen. Jedoch würde ich das Dressing und die Burrata erst kurz vor dem Anrichten hinzufügen.

Welche Salatsorte eignet sich für den Melonensalat?

Damit er unter den Melonenwürfeln nicht zusammenfällt ist es wichtig, eine kräftige Salatsorte wie z.B. Romanaherzen oder auch Eisbergsalat zu verwenden.

Eine wunderbare Vorspeise für heiße Tage ist auch meine Gazpacho, eine kalte Gemüsesuppe aus Andalusien.

Noch mehr leckere Sommersalate gesucht?

Dann gefallen dir vielleicht auch diese Rezepte:

Schneller Couscous Salat ganz einfach

Schneller Couscous Salat – ganz einfach

Der schnelle Couscous Salat mit Gurke, Tomaten und Paprika ist in nur 20 Minuten fertig. Er macht satt ohne zu beschweren und steckt voller gesunder Zutaten. Ob vegetarisches Hauptgericht oder Beilage zu Gegrilltem, dieser köstliche Sommersalat kommt immer gut an.

Zum Beitrag »
Pfirsich-Tomaten-Salat

Fantastischer Pfirsich-Tomaten-Salat

Tomaten und Pfirsiche haben gerade Hochsaison und dass diese beiden Zutaten sehr gut miteinander harmonieren, das zeige ich dir mit diesem Sommersalat. Gebettet auf einer cremigen Frischkäse-Sauerrahm-Unterlage kuscheln sie sich als überraschendes kulinarisches Liebespaar.

Zum Beitrag »
Kohlrabi-Carpaccio - Kohlrabi-Carpaccio-2.jpg

Sommerfrisches Kohlrabi-Carpaccio mit Parmesan

Für mein Kohlrabi-Carpaccio wird hauchdünn aufgeschnittener Kohlrabi mit einem süßscharfen Dressing, Pinienkernen Schnittlauch und würzigem Parmesan kombiniert. Das gesunde Carpaccio ist eine erfrischende, sommerliche Vorspeise und steht in 20 Minuten fertig auf dem Tisch.

Zum Beitrag »

Rezept für den Melonensalat mit Burrata

Sommerlicher Melonensalat mit Burrata

Sommerlicher Melonensalat mit Burrata

Der Melonensalat mit Burrata überzeugt mit einer wunderbaren Mischung aus Aromen und Texturen. Die Kombination aus süßer Melone, knackigem Blattsalat und Gurke, Mandeln und cremiger Burrata lässt die Geschmacksknospen tanzen.
5 von 3 Bewertungen

Zum Bewerten bitte Sterne anklicken

Rezept drucken Zu den Kommentaren Rezept speichern
Vorbereitung20 Minuten
Zubereitung5 Minuten
Zeit gesamt25 Minuten
Portionen: 2 Personen
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 384 kcal | Kohlenhydrate: 51 g | Eiweiß: 15 g | Fett: 19 g

Zutaten

Für den Salat

  • ½ kleine Wassermelone in Würfel geschnitten
  • ½ Zuckermelone z.B. Galia- oder Cantaloupe-Melone
  • ½ Salatgurke in Scheiben geschnitten
  • 1 Kopf Mini-Romana Salat oder ein paar Blätter Eisbergsalat
  • 1 Kugel Burrata (Kugel = ca. 125 g) alternativ: Büffelmozzarella
  • 1 Handvoll Mandeln

Für das Dressing

  • 2 EL dunklen Balsamico-Essig
  • ½ TL Dijon-Senf
  • ½ EL Mayonnaise
  • ½ TL Agavendicksaft oder Honig
  • 4 EL gutes Olivenöl
  • 1 TL gemischte Salatkräuter aus dem Tütchen
  • 1 TL Rosmarin fein gehackt
  • Ein paar Stängel Schnittlauch fein gehackt

Anleitung

Für den Salat

  • Beide Melonensorten aufschneiden, entkernen und in Würfel schneiden. In eine große Schüssel geben.
    1/2 kleine Wassermelone | 1/2 Zuckermelone
    Melonensalat - Making-Of
  • Gurke schälen (nach Belieben ein paar schmale Streifen von der Schale dran lassen), halbieren und entkernen, dann in dünne Scheiben schneiden. Zu den Melonen geben.
    1/2 Salatgurke
    Melonensalat Gurke entkernen
  • Vom Romana-Salat den bitteren Strunk abschneiden, waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden. Ebenfalls in die Schüssel geben.
    1 Kopf Mini-Romana Salat
    Melonensalat Making-Of

Dressing

  • Alle Zutaten für das Dressing in eine kleine Schüssel geben und mit einer Gabel oder Schneebesen verrühren. Abschmecken und bei Bedarf salzen.
    2 EL dunklen Balsamico-Essig | 1/2 TL Dijon-Senf | 1/2 EL Mayonnaise | 1/2 TL Agavendicksaft | 4 EL gutes Olivenöl | 1 TL gemischte Salatkräuter | 1 TL Rosmarin | Ein paar Stängel Schnittlauch
    Melonensalat Dressing

Fertig stellen

  • Einen Großteil des Dressings über den Salat gießen, Mandeln hinzufügen und alles vorsichtig vermengen.
    1 Handvoll Mandeln
    Melonensalat Making-Of
  • Den Salat auf Tellern verteilen. Erst am Ende Burrata (alternativ: Büffelmozzarella) in kleine Stücke schneiden und auf dem Salat verteilen. Restliches Dressing drüber träufeln und servieren.
    Lass dir den leckeren, sommerlichen Melonensalat mit Burrata gut schmecken!😋
    1 Kugel Burrata (Kugel = ca. 125 g)
    Melonensala

TIPP

Verwende eine kräftige Salatsorte wie Romanaherzen oder Eisbergsalat für diesen Salat, damit er unter den Melonenwürfeln nicht zusammenfällt. Als Alternative zu Burrata eignet sich auch Büffelmozzarella. 

Eigene Notizen

Hast du das Rezept ausprobiert?Lass mich gerne wissen, wie es geschmeckt hat. Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und eine Bewertung.
Rezept kommentieren

Gefällt dir diese Seite?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalte alle 14 Tage E-Mail-Post von mir mit neuen Rezepten und Inspirationen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du den sommerlichen Melonensalat mit Burrata ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐ Nutze dafür einfach das Kommentarfeld weiter unten.

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist, deine Erfahrung und auch Tipps sind sehr herzlich willkommen. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

5 from 3 votes (2 ratings without comment)

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken, 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut"). Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

2 Kommentare

Helena 12. August 2023 - 14:25

Ein leckerer und nicht alltäglicher Sommersalat. Besonders gut hat mir die feine Rosmarinnote gefallen, obwohl ich zunächst gezögert habe, diese Zutat zu verwenden. 😊 Ich persönlich verzichte beim nächsten auf die Salatblätter, weil diese schnell unansehnlich aussehen, selbst beim Romanasalat. Mein Tip falls der Salat als Hauptpreise gedacht ist: zwei Burratas einplanen (sind so lecker…..)

Antwort
Maria 12. August 2023 - 18:34

Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung, Helena!😘 Ich liebe Burrata auch so sehr und eine doppelte Portion davon – und dann den Melonensalat als Hauptspeise genießen – klingt sehr verlockend!😍 Übrigens: Als „stabilere“ Alternative zum Romanasalat wäre Eisbergsalat auch noch eine Option.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort