Bierdosenhähnchen vom Grill

Mit saftigem Fleisch und knuspriger Haut

by Maria

Wenn dein Grillhähnchen saftiges, aromatisches Fleisch und knusprige Haut haben soll, dann probiere unbedingt mal ein Bierdosenhähnchen. Das Rezept ist simpel, macht kaum Arbeit und ist total gelingsicher. Nachdem du das Rezept ausprobiert hast, wirst du Grillhähnchen wahrscheinlich nie wieder anders zubereiten wollen!

Bierdosenhähnchen Beer can chicken

Hast du schon mal ein Bierdosenhähnchen gegessen? Wenn nicht, dann solltest du das unbedingt bald nachholen, du wirst es lieben! Die Zubereitung ist super einfach und für dieses Rezept brauchst du nicht mal eine Bierdose, es gibt bessere Alternativen.😅 Was du für die Zubereitung brauchst, das ist ein Kugelgrill oder ein anderer geschlossener Grill der so hoch ist, dass man ein Hähnchen darin aufstellen kann. Du kannst das Hähnchen aber auch im Backofen zubereiten.

Seitdem wir zum ersten Mal ein Bierdosenhähnchen gegrillt haben, gibt es bei uns kein anderes Grillhähnchen mehr. Nach einer guten Stunde hat es eine knusprige Haut, innen ist es herrlich saftig und sogar das weiße Brustfleisch, das sonst gerne trocken wird, ist ganz zart geworden! Ein besseres Grillhähnchen hatte ich noch nie!

Bierdosenhähnchen Beer can chicken

Brauche ich unbedingt eine Bierdose für das Rezept?

Nein, absolut nicht, ich würde sie dir nicht mal empfehlen (die Gründe nenne ich dir gleich). Der Name stammt noch vom ursprünglichen Rezept „Beer Can Chicken“, wo das Geflügel tatsächlich über einer Bierdose gegrillt wurde und – wie könnte es anders sein – seinen Ursprung in Amerika hat. Ein schmales, feuerfestes Glas, wie z.B. ein Marmeladenglas oder ausgespültes Würstchenglas, tut es genauso. Am besten gelingt das Rezept jedoch mit einem Geflügelhalter, weil das Fett nicht ins Feuer tropfen kann.

Schmeckt das Bierdosenhähnchen auch ohne Bier?

Bier und Grillhähnchen passen gut zusammen, das belegen schon die Millionen von Hähnchen, die jedes Jahr auf Volksfesten und im Oktoberfest mit einer kühlen Mass Bier genussvoll verspeist werden. Wenn du aber den Biergeschmack nicht magst, dann ersetzt du das Bier einfach durch Wein, Saft, Cola, Limonade, Brühe – oder was auch immer. Erlaubt ist, was schmeckt!

Bierdosenhähnchen2

Was gegen die Bierdose spricht:

Wenn dir das Bierdosenhähnchen schmeckt (und ich bin mir ganz sicher, das tut es!) und du es deshalb öfter zubereiten möchtest, dann lohnt sich die Anschaffung eines Geflügelhalters, denn der hat viele Vorteile gegenüber der Bierdose:

  1. Abtropfendes Fett gelangt nicht auf die Glut, sondern wird aufgefangen.
  2. Du kannst auch eine andere Flüssigkeit als Bier einfüllen, (okay, das kann man theoretisch auch in die Bierdose umfüllen😉).
  3. Der Geflügelhalter ist stabiler als die Bierdose und kann nicht kippen.
  4. Gem. Aussage des Bundesinstituts für Risikobewertung können sich bei der Bierdose durch Hitze, Fett und Alkoholdämpfe gesundheitsschädliche Substanzen wie Farben und Dosenlack lösen und ins Fleisch gelangen. Das Material eines Geflügelhalters jedoch ist aus Edelstahl oder Gusseisen und deshalb gesundheitlich absolut unbedenklich.
  5. Solltest du dich für einen Geflügelhalter mit integrierter Gemüsepfanne entscheiden, dann kannst du sogar Kartoffeln und anderes Gemüse zum Garen gleich mit dazulegen und zusammen mit dem Hähnchen braten. Das abtropfende Fett des Hähnchens würzt dabei das Gemüse.
Bierdosenhähnchen

Warum wird das Fleisch bei dieser Grillmethode so zart?

Beim Garen des Geflügels verdampft das Bier (oder die alternative Flüssigkeit). Durch den Dampf wird das Fleisch auch von innen gegart, dadurch wird es extra zart und saftig. Das Hähnchen wird also während des Garvorgangs ständig von innen befeuchtet.

Warum du ein Bierdosenhähnchen grillen solltest

Sicher, fertige Grillhähnchen kann man kaufen, aber dass man am Grillstand nicht unbedingt hochwertiges Fleisch bekommt ist klar, sonst wären die Hähnchen viel teurer. Man will ja schließlich auch Gewinn machen.

Wenn dir also die Fleischqualität deines Geflügels wichtig ist, dann grillst du wahrscheinlich lieber selber. Und ganz ehrlich, das Beer Can Chicken macht ja kaum Arbeit: Würzen, auf den Grill stellen, und dann übernimmt der Grill die Arbeit. Ein Beer Can Chicken (oder auch zwei) sind übrigens auch ein Highlight, wenn du zum Grillabend einlädst.

Bierdosenhähnchen Beer can chicken

Welcher Hähnchenhalter ist am besten?

Wir haben das Bierdosenhähnchen bereits auf zwei verschiedenen Haltern zubereitet. Der erste war aus Edelstahl, so ähnlich wie dieser hier. Wir hatten ihn im Frühjahr gekauft, als er bei uns preiswert angeboten wurde. Weil man oben auch noch eine Zitrone einklemmen kann, wird das Hähnchen dabei besonders aromatisch. Er hat eine kleine Abtropfschale, in die das Fett während des Garvorgangs tropft. Das Ergebnis war hervorragend!

Bierdosenhähnchen Zubereitung mit Zitrone

Ich wollte aber gerne einen Halter mit Gemüseschale haben, deshalb haben wir uns auch diesen Hähnchenhalter aus Gusseisen gekauft. Das Gemüse wurde dabei wunderbar aromatisch, obwohl es vorher kaum gewürzt wurde. Das Hähnchen wird dabei etwas schneller gar, deshalb sollte man Grillzeit oder die Temperatur etwas anpassen.

Bierdosenhähnchen2

Was schmeckt zum Bierdosenhähnchen?​

Der amerikanische Krautsalat Coleslaw passt ausgezeichnet zum Bierdosenhähnchen.

Wenn du Baguette oder Brötchen als Beilage zum Bierdosenhähnchen servierst, dann mach unbedingt auch Knoblauchbutter dazu – schmeckt herrlich und ist blitzschnell vorbereitet.

Hast du einen Halter mit Gemüsepfanne? Dann kannst du etwas grob geschnittenes Gemüse wie z.B. Kartoffel, Karotten und Zwiebeln in die Schale legen. Träufle ein wenig Olivenöl drüber, das vom Hähnchen heruntertropfende Fett sorgt zusätzlich für ein tolles Aroma. 

Zum Beer Can Chicken passt außerdem noch:

Zum Bierdosenhähnchen schmeckt ein leckerer Kartoffelsalat besonders gut.

Für dieses Rezept brauchst du folgende Zutaten:

Fleisch
Fleisch

Hähnchen

Obst & Gemüse
Gemüse

BIO-Zitrone
(Optional mit Gemüsehalter):
Kartoffeln
Karotten
Zwiebeln

Vorratsschrank
Vorratsschrank

Bier
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Chilipulver
Rosmarin
Olivenöl

Knuspriges Bierdosenhähnchen vom Grill - so geht's:

  1. Du kannst schon mal den Grill einheizen. Wir brauchen ca. 200 Grad für indirektes Grillen.
    Beim Gasgrill nur die beiden äußeren Brenner einheizen.
    Beim Kohlegrill teilst du die glühenden Kohlen, sobald sie Grilltemperatur haben, in zwei Hälften, die Mitte bleibt frei.
  2. Das Hähnchen waschen, trocken tupfen und mit der Gewürzmischung einreiben. Bier (oder andere Flüssigkeit) in den Geflügelhalter oder in ein feuerfestes Glas füllen. Wenn du einen Halter mit Gemüseschale hast, dann legst du jetzt das Gemüse dazu und beträufelst es mit ein wenig Olivenöl, würzen brauchst du es nicht. Wenn du die Möglichkeit hast, oben am Halter eine Zitrone einzuklemmen, dann machst du das jetzt und setzt das Hähnchen drauf, dann geht’s auch schon ab auf den Grill.
  3. Lass das Bierhähnchen nun ca. 45 Minuten auf dem Grill bei etwa 200 Grad, bis es schön braun und knusprig ist. Die Zeit hängt von der Größe des Geflügels ab. Dann reduzierst du die Temperatur auf ca. 120 Grad und lässt es noch weitere 15 Minuten garen. 
  4. Um zu testen, ob das Hähnchen gar ist, stichst du mit einem kleinen, spitzen Messer in die dickste Stelle der Keulen. Wenn klarer Fleischsaft heraus läuft, ist es gar.
  5. Hol dein Hähnchen vom Grill und lass es vor dem Anschneiden noch 5-10 Min. ruhen.
Bierdosenhähnchen Making-Of
Bierdosenhähnchen Marinade
Bierdosenhähnchen Making-Of
Bierdosenhähnchen Making-Of
Bierdosenhähnchen Beer can chicken

Das Bierdosenhähnchen ist ...

    • Knusprig und saftig.
    • Schnell vorbereitet.
    • Gelingsicher.
    • Perfekt für einen entspannten Grillabend.

Bist du auch so ein großer Grill Fan?

Dann gefallen dir vielleicht auch diese Rezepte:

Rezept für ein knuspriges Bierdosenhähnchen vom Grill

bierdosenhähnchen vom grill

Knuspriges Bierdosenhähnchen vom Grill

Saftiges, aromatisches Fleisch und knusprige Haut, so schmeckt das Bierdosenhähnchen. Das Rezept ist ganz einfach und gelingsicher.
5 von 1 Bewertung
Rezept drucken Zu den Kommentaren Rezept speichern
Vorbereitung10 Minuten
Zubereitung1 Stunde
Zeit gesamt1 Stunde 10 Minuten
Portionen: 1 Hähnchen
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 2822 kcal | Kohlenhydrate: 158 g | Eiweiß: 195 g | Fett: 149 g
Dafür brauchst du:

Zutaten

  • 1 Hähnchen ca. 1,4 kg
  • ½ BIO Zitrone
  • ca. 200 ml Bier oder Wein, Cola, Limo ...

Würzmischung

  • 2 TL Meersalz oder Steinsalz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Chilipulver (Menge nach Gusto)
  • 1 EL Rosmarin fein gehackt
  • 3 EL Olivenöl

Gemüse (optional)

  • 600 g Kartoffeln in großen Stücken
  • 300 g Karotten in großen Stücken
  • 1-2 Zwiebeln halbiert oder geviertelt
  • 1 EL Olivenöl zum Beträufeln

Anleitung

  • Das Hähnchen innen und außen unter fließendem kaltem Wasser waschen, anschließend mit Küchenpapier trocken tupfen.
    1 Hähnchen
  • Für die Gewürzmischung die Gewürze und das Öl miteinander vermengen. 
    (Alternativ kannst du auch fertiges Brathähnchen-Gewürz mit Öl vermengen).
    2 TL Meersalz oder Steinsalz | 1 TL Pfeffer | 1 EL Paprikapulver | 1 TL Chilipulver | 1 EL Rosmarin | 3 EL Olivenöl
  • Grill für indirektes Grillen vorbereiten (ca. 200°C). Das Hähnchen rundum mit der Gewürzmischung einreiben.
    Bierdosenhähnchen Making-Of
  • Eine halbe Zitrone kreuzweise einschneiden und (falls möglich) auf dem Geflügelhalter festklemmen. Die Zitrone muss nicht unbedingt sein, schmeckt aber sehr gut.
    1/2 BIO Zitrone
    Bierdosenhähnchen Zubereitung mit Zitrone
  • Wenn du einen Halter mit integrierter Gemüseschale hast, gibst du jetzt das vorbereitete Gemüse (Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln) rein und träufelst etwas Olivenöl drüber.
    600 g Kartoffeln | 300 g Karotten | 1-2 Zwiebeln | 1 EL Olivenöl
    Bierdosenhähnchen2
  • Geflügelhalter zu etwa ⅔ mit Bier füllen und das Hähnchen darauf platzieren. Falls du keinen Geflügelhalter hast, kannst du auch ein kleines, feuerfestes Glas (z.B. ein sauberes Marmeladen- oder Würstchenglas) verwenden. Stelle das Gefäß mit dem Hähnchen auf die indirekte Zone und schließe den Deckel.
    ca. 200 ml Bier
    Bierdosenhähnchen
  • Lass das Bierhähnchen nun auf dem Grill Farbe annehmen. Wenn es goldbraun und knusprig ist - das dauert etwa 45 Min. - reduzierst die Temperatur auf ca. 120 Grad und lässt es noch weitere 15 Minuten sanft fertig garen.
    Bierdosenhähnchen Making-Of
  • Um zu testen, ob das Hähnchen gar ist, stichst du mit einem kleinen, spitzen Messer in die dickste Stelle der Keulen. Wenn klarer Fleischsaft heraus läuft, ist das Hähnchen gar.
    Bierdosenhähnchen Beer can chicken
  • Nimm das Hähnchen vom Halter und lass es 5-10 Minuten ruhen, bevor es aufgeschnitten wird.
    Ich wünsche dir einen guten Appetit!😋
    Bierdosenhähnchen Beer can chicken

TIPP

Dazu passen Smashed Potatoes, mein bayerischer Kartoffelsalat, der amerikanische Krautsalat Coleslaw und natürlich ein knackiger grüner oder gemischter Salat ganz hervorragend. 

Eigene Notizen

Hast du das Rezept ausprobiert?Zeig mir gerne dein Foto auf Instagram und markiere mich mit @mariaesschmecktmir, damit ich es sehe.

Gefällt dir diese Seite?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalte alle 14 Tage E-Mail-Post von mir mit neuen Rezepten und Inspirationen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Bierdosenhähnchen Beer can chicken

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du das Bierdosenhähnchen ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐ Nutze dafür einfach das Kommentarfeld weiter unten.

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist, deine Erfahrung und auch Tipps sind sehr herzlich willkommen. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*