Saftige Mini Nussecken mit Marzipan

Schnell und einfach vom Backblech

by Maria

Meine Mini-Nussecken werden mit Marzipan zubereitet, das macht sie so super saftig und lecker. Die putzigen, kleinen Teilchen sind so köstlich, dass sie vermutlich schneller aufgegessen sind, als du glaubst. Es lohnt sich, gleich mehr davon zu backen, denn auch als Gastgeschenk bereiten sie viel Freude.

Mini-Nussecken mit Marzipan

Nussecken sind ein Klassiker, den wahrscheinlich jede*r von uns schon mal gegessen hat – oder zumindest schon mal davon gehört hat. Und sei es nur von Guildo Horn, dessen Mutter ja die besten Nussecken überhaupt machen soll. Mir sind die meisten Exemplare jedoch zu trocken und zu süß und der Nussbelag ist mir fast immer zu dünn. Also habe ich mich selbst an ein Rezept gemacht und sie so gebacken, wie ich sie mag: Mit ganz viel saftigem Belag und ohne Marmelade.

Die Nussmasse wird mit Marzipan und Crème fraîche angerührt, das macht sie wunderbar saftig. Die Original Nussecken sind zwar zu groß für den Plätzchenteller, aber man kann sie ja kleiner schneiden. Für meine Mini Nussecken habe ich die Nussmasse zuerst in 5 cm große Quadrate geschnitten, dann diagonal geteilt und zum Schluss die Ecken in Schokoladenkuvertüre getaucht.

Mini-Nussecken mit Marzipan

Muss man die Ecken in Schokolade tauchen?

Die Ecken oder Kanten in Schokolade zu tauchen ist zwar der Klassiker, aber du kannst es auch schneller machen und statt dessen flüssige Kuvertüre als Muster drüber verteilen. Gib dazu die ausgekühlten, geschnittenen Nussecken mit ein wenig Abstand auf Backpapier. Dann füllst du die flüssige Kuvertüre in einen kleinen Plastikbeutel. Schneide eine Spitze ab und zeichne nun beliebige Muster oder Streifen auf die Nussecken. Die Kuvertüre darf dabei gerne etwas über den Rand laufen.

Wie lange halten die Mini Nussecken?

In einer verschlossenen Blechdose halten sich die Nussecken bis zu vier Wochen. Leg zwischen die einzelnen Lagen etwas Butterbrotpapier, damit sie nicht zusammenkleben oder die Schokolade verschmiert.

Mini-Nussecken mit Marzipan

Schnell eine große Portion Plätzchen gezaubert

Besonders praktisch finde ich, dass die Mini Nussecken nicht wie viele andere Plätzchen erst einzeln ausgestochen werden müssen, sondern dass man den Teig als Ganzes aufs Blech gibt und ihn erst später in passende Stücke schneidet. So hat man ohne viel Aufwand gleich eine größere Menge leckerer Plätzchen fertig.

Mini-Nussecken mit Marzipan

Mini Nussecken sind auch ein tolles Geschenk aus der Küche

Dieses Rezept ist für ein halbes Blech ausgelegt, das werden 48 Stück. Falls du lieber ein ganzes Blech voller Nussecken backen möchtest, verdoppelst du einfach die Zutaten (die Menge kannst du auch direkt im Rezept eingeben). Ich habe heute auch die doppelte Menge gebacken, weil ich einige davon verschenken möchte. Eine selbstgebackene Leckerei kommt als Geschenk aus der Küche immer sehr gut an.

Mini-Nussecken mit Marzipan

Für dieses Rezept brauchst du folgende Zutaten:

Milchprodukte
Milchprodukte & Eier

Butter
1 Ei (nur den Dotter)
Crème fraîche

Vorratsschrank
Vorratsschrank

Mehl
Puderzucker
Marzipanrohmasse
Weinbrand
Haselnüsse gemahlen
Zucker
Vanillezucker
Schokoladenkuvertüre
Öl oder Kokosfett (Palmin)

Mini-Nussecken mit Marzipan

Saftige Mini Nussecken mit Marzipan - so geht's:

Für den Teig:

  • Schneide die kalte Butter in Stückchen und verknete sie rasch mit den übrigen Teig-Zutaten. Drücke den Teig etwas flach, wickle ihn in Frischhaltefolie und stelle ihn 30 Min. kalt.
  • Rolle den Mürbeteig auf ca. 20×30 cm aus und leg ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (er soll ca. die Hälfte des Backbleches einnehmen).
  • Nun kannst du den Ofen schon mal auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.

Zubereitung

  • Beträufle die Marzipanrohmasse mit Weinbrand (alternativ Apfelsaft oder Milch) und zerdrücke sie in einer großen Schüssel mit einer Gabel.
  • Butter, Crème fraîche, Zucker und Vanillezucker lässt du in einem Topf schmelzen, dann gießt du die Buttermasse über die Marzipan-Nussmischung und verknetest alles und zu einer glatten Masse.
  • Verstreiche nun die Nussmasse gleichmäßig auf dem Teig und schieb das Backblech in den Ofen (mittlerer Einschub) ca. 20-25 Min. Der Belag soll nach dem Backen fest sein, darf aber nicht zu dunkel bräunen, ggf. am Ende mit Backpapier abdecken.
  • Nach dem Backen lässt du die Nussmasse auskühlen, dann schneidest du sie mit einem scharfen Messer in 5×5 cm große Quadrate und diese wiederum diagonal in Dreiecke.
  • Die Kuvertüre lässt du im Wasserbad bei milder Hitze langsam schmelzen. Dann rührst du Öl oder Kokosfett unter, das macht die Schokomasse schön glänzend. Tauche die Ecken der Nussecken darin ein, lass sie abtropfen und auf Backpapier fest werden.
  • Bewahre die Mini-Nussecken in einer Keksdose auf und leg Butterbrotpapier zwischen jede Lage. Kühl gelagert halten sich die kleinen Leckereien bis zu 4 Wochen.
Mini-Nussecken mit Marzipan - Making-Of
Mini-Nussecken mit Marzipan - Making-Of
Mini-Nussecken mit Marzipan - Making-Of
Mini-Nussecken mit Marzipan - Making-Of
Mini-Nussecken mit Marzipan

Die Mini Nussecken mit Marzipan sind ...

    • Saftig mit dickem Nussbelag.
    • Ein echter Klassiker.
    • Auch in großer Menge schnell gebacken.
    • Ein Highlight auf dem Plätzchenteller.
    • Lange haltbar.
    • Ein tolles Geschenk aus der Küche.

Noch mehr beliebte Plätzchenrezepte

Was wäre ein Plätzchenteller ohne die beliebten Vanillekipferl?  Diese Traditionsplätzchen dürfen bei uns niemals fehlen. Hier ist unser liebstes Rezept.
Ebenfalls sehr beliebt sind meine zarten Aprikosenringe mit Marzipan.  Sie sind buttrig mit leichter Marzipan-Note und fruchtig-süß durch die Aprikosenmarmelade. 

Aprikosenringe mit Marzipan

Aprikosenringe mit Marzipan

Aprikosenringe mit Marzipan, das sind zarte Butterplätzchen, die mit Aprikosenmarmelade und einer dünnen Marzipan-Schicht gefüllt werden. Wenn sie gut durchgezogen sind, schmecken sie besonders gut.

Zum Beitrag »

Rezept für saftige Mini Nussecken mit Marzipan

Mini-Nussecken mit Marzipan

Saftige Mini Nussecken mit Marzipan

Die Mini Nussecken haben einen knusprigen Mürbeteigboden und ganz viel Nussmasse oben drauf. Die schmecken saftig und lecker und bleiben lange frisch.
5 von 3 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 30 Minuten
Zubereitung: 25 Minuten
Ruhezeit Teig: 30 Minuten
Zeit gesamt: 1 Stunde 25 Minuten
Portionen: 48 Stück

Dafür brauchst du:

Backblech

Zutaten

Für den Teig

  • 150 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eidotter

Für die Nussmasse

  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 1 EL Weinbrand oder Cognac - ersatzweise Apfelsaft oder Milch
  • 400 g Haselnüsse gemahlen - (alternativ: Mandeln)
  • 125 g Butter
  • 100 g Crème fraîche
  • 125 g Zucker
  • 1 Vanillezucker

Für die Glasur

  • 200 g Schokoladenkuvertüre - (Zartbitter oder gemischt mit Vollmilch)
  • 1 EL neutrales Öl oder Kokosfett (Palmin)

Anleitung

Vorbereitung

  • Butter in Stückchen schneiden und rasch mit den übrigen Teig-Zutaten verkneten. Den Teig etwas flach drücken, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Min. kalt stellen.
  • Den Mürbeteig auf ca. 20x30 cm ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (er nimmt etwa die Hälfte des Backbleches ein).
  • Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.

Zubereitung

  • Marzipanrohmasse mit Weinbrand beträufeln und mit einer Gabel zerdrücken. Butter mit Crème fraîche, Zucker und Vanillezucker in einem Topf schmelzen lassen, über die Marzipan-Nussmischung gießen und zu einer glatten Masse verrühren.
  • Die Nussmasse auf den Teig geben und gleichmäßig dick verstreichen. Im Ofen (mittlerer Einschub) ca. 20-25 Min. backen. Der Belag sollte nach dem Backen fest sein, darf aber nicht zu dunkel bräunen, ggf. am Ende mit Backpapier abdecken.
  • Nach dem Backen die Nussmasse auskühlen lassen, dann mit einem scharfen Messer in 5x5 cm große Quadrate und diese in Dreiecke schneiden.
  • Die Kuvertüre im Wasserbad bei milder Hitze langsam schmelzen. Öl oder Kokosfett (Palmin) unterrühren und die Ecken der Nussecken darin eintauchen. Lass die Kuvertüre anschließend langsam trocknen und stelle sie dazu nicht in den Kühlschrank, s bleibt sie schön glänzend und wird nicht grau.
  • Bewahre die Mini-Nussecken in einer Keksdose auf, mit Butterbrotpapier zwischen den Lagen. In einem kühlen Raum halten sich diese Köstlichkeiten bis zu vier Wochen.

TIPP

Die Nussecken schmecken so gut und sind wahrscheinlich schneller aufgegessen, als du glaubst. Es lohnt sich, gleich eine größere Menge davon zuzubereiten.

Eigene Notizen

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Mini-Nussecken mit Marzipan

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du meine saftigen Mini-Nussecken ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐ Nutze dafür einfach das Kommentarfeld weiter unten.

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist, deine Erfahrung und auch Tipps sind sehr herzlich willkommen. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

6 Kommentare

Rita Danner 19. Dezember 2022 - 17:54

Liebe Maria,
Deine Nussecken sind ein Gedicht!
Die Mutter einer Freundin in der Eifel hat immer Nussecken gebacken, wenn wir zu Besuch kamen; es ist viele Jahre her und ich hatte es fast vergessen. Danke für den Reminder, danke für dieses herrliche Rezept.
Liebe Grüße
Rita

Antwort
Maria 19. Dezember 2022 - 18:32

Das freut mich sehr, dass dir die Nussecken so gut schmecken liebe Rita und auch, dass sie so schöne Erinnerungen hervorrufen.😊💕 Vielen herzlichen Dank für deine Rückmeldung und weiterhin recht viel Freude mit dem Rezept.
Ganz liebe Grüße und schöne Weihnachten🎄, Maria

Antwort
Karin Weber 15. Dezember 2022 - 10:52

Liebe Maria,
eigentlich war mein Plätzerlbacken schon abgeschlossen, aber dann habe ich Dein wunderbares Nußecken-Rezept gesehen und da konnte ich unmöglich wiederstehen. Mein Mann liebt Marzipan und ich alles mit Nuß: da ist das ja genau das Richtige. Und was soll ich sagen, sie schmecken himmlisch gut und sind auch noch relativ schnell gemacht. Vielen Dank dafür und Dir ein schönes, frohes Weihnachtsfest auf dass Du uns im Neuen Jahr wieder mit lauter so einmalig tollen Rezepten eine Freude machst!
Ganz liebe Grüße
Karin

Antwort
Maria 16. Dezember 2022 - 19:58

Oh wie schön liebe Karin, vielen herzlichen Dank für deine Rückmeldung. Ja, es scheint in der Tat so, dass die Nussecken perfekt sind für euch.👍🍀😍 Ich freue mich sehr, dass ich euren Geschmack getroffen haben und wünsche euch ebenfalls ein wunderschönes Weihnachtsfest🎄🌟 und einen guten Rutsch ins neue Jahr.🎉💕🎊
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Irene 13. Dezember 2022 - 17:55

Vielen lieben Dank für deine tollen Rezepte.

Antwort
Maria 13. Dezember 2022 - 20:56

Sehr, sehr gerne liebe Irene.😘 Ich freue mich total, wenn meine Rezepte so großen Anklang finden.😍💛
Liebe Grüße, Maria

Antwort