Burger Patties selber machen

Mit selbstgemachtem Rub (Gewürzmischung)

by Maria

Burger Patties aus gutem Rindfleisch kannst du für deine nächste Grillparty einfach selber machen. Mit vielen Tipps fürs perfekte Gelingen baust du die besten Burger einfach selber. Sooo lecker!

Wenn wir essen gehen und es gibt Burger auf der Speisekarte, dann weiß ich schon im Voraus, was mein Mann sich bestellen wird. Naja, zumindest oft! Der Grund ist, dass es bei uns Zuhause nie Burger gibt! Wahrscheinlich weil ich bis jetzt dabei immer an eine bestimmte Fastfood-Kette denken musste.

Aber man soll ja öfter mal neue Wege beschreiten, deshalb habe ich diese Woche die Zutaten besorgt, damit wir uns endlich die leckeren Rindfleisch-Burger auch selber bauen können. Und zwar mit richtig gutem Rindfleisch, jawoll! Und Salat vom eigenen Garten (die Tomaten sind leider noch nicht so weit). Okay, die Buns sind gekauft – man muss ja nicht gleich übertreiben beim ersten Mal!😉

Die Burger Patties werden zunächst nicht gewürzt

Bevor es los ging habe ich mich ein wenig in die Materie eingelesen – und war schwer beeindruckt! Ich dachte, ich mach da mal so ein größeres Fleischpflanzerl und leg das mit ein bisserl Salat und Ketchup in eine weiche Semmel rein. Ja denkste – so einfach ist das nicht!

Das geht schon mal los, dass die Patties (im Gegensatz zum Fleischpflanzerl) nicht gewürzt werden, zumindest nicht gleich am Anfang. Erst unmittelbar vor dem Braten oder Grillen dürfen sie gesalzen und/oder mit einer Würzmischung bestreut werden, damit sie schön saftig bleiben.

Burger Patty selber machen

Das perfekte Patty ist 1,5 bis 2 cm dick

Dann müssen die Patties zwischen 1,5 – 2 cm dick sein (ich habe hier sogar mit dem Meterstab nachgemessen, der bei uns immer greifbar in der Küche liegt), denn nur so kann es perfekt gebraten werden. Um diese Stärke zu erreichen, brauchst du übrigens 150 g Hackfleisch für jedes Patty.

Beim Formen der Patties darf man das Hackfleisch nicht zu fest drücken und kneten, sondern nur locker zur Kugel formen. Die Hackfleischkugeln habe ich auf ein Stück Backpapier gelegt und mit einem weiteren Stück Papier abgedeckt. Mit einem Topf wurde nun das runde Fleischstück beschwert, bis es die richtige Größe hatte. Die Ränder habe ich mit den Händen etwas angedrückt und begradigt. Abgedeckt sind die Patties für eine gute Stunde in den Kühlschrank gekommen, so halten sie später beim Grillen besser zusammen.

Würzmischung (Rub) für die Burger Patties

Für das Rub habe ich 2 Teel. schwarzer Pfeffer, 1 Teel. gelbe Senfsamen und 1 Teel. Koriandersamen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze trocken geröstet, bis die Senfsamen zu springen begonnen haben. Dann wurde alles im Mörser zerkleinern. Man kann die Körner auch in der Gewürzmühle grob mahlen oder mit einem Messer hacken. Mit einem halben Teel. dunklen Rohrohrzucker habe ich schließlich alles vermischt.

10 Minuten bevor die Fleischstücke auf den Grill gesetzt wurden, durften sie ein wenig Raumtemperatur schnuppern. Unmittelbar vor dem Grillen habe ich sie mit etwas neutralem Öl bestrichen und mit Salz sowie dem selbstgemachten Rub bestreut. Mit dem Löffelrücken bekamen sie in der Mitte eine leichte Mulde verpasst, damit sie beim Braten ihre Form behalten und das Fett nicht runter laufen kann.

Die Patties werden erst kurz vor dem Braten gewürzt

Mein Mann hat die Patties auf dem heißen Grill auf jeder Seite 2 Minuten gegrillt, so waren sie innen noch leicht rosa und super saftig. Eine halbe Minute vor Bratende hat er eine Scheibe Käse auf jedes Fleischstück gelegt und die Buns, also die Brötchen, auf der Schnittfläche kurz mit angeröstet. Ein paar Scheiben Gemüsezwiebel bekamen ebenfalls Röstaromen verpasst.

goldenes Herz 80_TIPP

Tipps für die perfekten Burger Patties

  • Man braucht dazu richtige Burger-Buns, also keine normalen Brötchen.
  • Pro Patty rechnet man ca. 150 g Rinder-Hackfleisch.
  • Beim Formen mit der Hand das Fleisch nicht drücken oder kneten, nur locker zur Kugel formen und zwischen zwei Lagen Backpapier (mittels Topf, Teller etc.) flach drücken, Ränder ggf. andrücken und begradigen. Das Patty soll 1,5 – 2 cm dick sein.
  • Nach dem Formen mindestens 1 Std. abgedeckt in den Kühlschrank geben und ca. 10 Min. vor dem Grillen oder Braten aus dem Kühlschrank holen.
  • Die Patties erst unmittelbar vor dem Braten salzen und ggf. würzen. Mit dem Löffelrücken eine Mulde drücken (so behält das Patty besser seine Form und das Fett läuft nicht runter).
  • Bei hoher Hitze grillen und den Deckel (falls vorhanden) dabei schließen. Der ideale Wendezeitpunkt ist in der Regel erreicht, wenn sich das Hackfleisch leicht vom Rost lösen lässt. Bei uns waren es 2 Minuten auf jeder Seite.
  • Beim Braten in der Pfanne: In einer beschichteten Pfanne nur bei mittlerer Hitze braten. Eine Grillpfanne eignet sich besonders gut dafür, da diese ein schönes Streifenmuster auf die Patties bringt. Auch beim Braten in der Pfanne sollten die Patties nur einmal gewendet werden. 
  • Buns auf der Schnittfläche und Gemüsezwiebel in dicken Scheiben anrösten. Eine halbe Minute vor Bratende eine Scheibe Käse auf jedes Fleischstück legen.
  • Die gerösteten Buns nach Belieben mit Mayonnaise oder Ketchup bestreichen und mit Salat, Tomaten, Fleisch und Zwiebeln belegen.

Es gibt ja unzählig viele Burger-Rezepte! Dieser Rindfleisch-Burger ist ein Klassiker und damit wollten wir anfangen. Nachdem unsere Burger gleich so gut gelungen sind und das Fleisch so super zart war, werden hier auf dem Blog mit Sicherheit noch mehr Rezepte folgen.

Burger-Essen mit Freunden: Unkompliziert und fun!

Ich kann mir jetzt auch vorstellen, Freunde zum Burger-Essen einzuladen. Man kann dazu die verschiedenen Zutaten auf den Tisch stellen, der Mann steht am Grill (wer sonst – er lässt ja keinen anderen ran!) und brutzelt die Patties und jeder kann sich nach eigenem Gusto bedienen. Das werden wir bestimmt auch mal im größeren Kreis machen –  wenn es halt wieder geht!

Ich freue mich schon jetzt darauf und bin mir sicher, dass auch Kinder großen Spaß daran haben. Den Kleinen bindet man am besten ein großes Lätzchen oder ein Geschirrtuch um, dann ist die Kleckerei auch kein Thema.

Der saftige Rindfleisch Burger mit selbstgemachten Patties und Rub schmeckt toll mit Pommes und Salat – oder einfach nur so aus der Hand! Wir hatten dazu einen Coleslaw, den amerikanischen Krautsalat.

Rezept für Burger Patties mit selbstgemachten Rub (Gewürzmischung)

Burger Patty selber machen

Burger Putties mit selbstgemachtem Rub (Gewürzmischung)

Saftige Burger kannst du mit gutem Rindfleisch ganz einfach selber bauen und nach Lust und Laune mit Salat, Zwiebeln und Käse zusätzlich belegen. Köstlich!
5 von 4 Bewertungen
Rezept drucken Zu den Kommentaren Rezept speichern
Vorbereitung15 Minuten
Zubereitung10 Minuten
Kühlzeit1 Stunde
Zeit gesamt25 Minuten
Portionen: 4 Burger
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 523 kcal | Kohlenhydrate: 24 g | Eiweiß: 31 g | Fett: 33 g

Zutaten

Für die Patties

  • 600 g Rinder-Hackfleisch

Für das Rub (Würzmischung)

  • 2 Teel. schwarzer Pfeffer trocken geröstet und grob gemahlen
  • 1 Teel. gelbe Senfsamen trocken geröstet und grob gemahlen
  • 1 Teel. Koriandersamen trocken geröstet und grob gemahlen
  • ½ Teel. dunkler Rohrohrzucker
  • Salz

Außerdem

  • 4 Hamburger Buns
  • 2 Essl. neutrales Öl z.B. Sonnenblumenöl
  • 4 Scheiben Fleischtomate
  • 4 Scheiben Käse z.B. Cheddar, Bergkäse, Gouda
  • 4 Scheiben Gemüsezwiebel ca. 1 cm dick
  • 4 große Salatblätter
  • 2 Essl. Mayonnaise
  • 2 Essl. Tomatenketchup

Anleitung

  • Rinder-Hackfleisch in 4 gleichgroße Portionen teilen. Locker zu Kugeln formen und zwischen 2 Lagen Backpapier mit einem Topf oder Teller zu 1,5 bis 2 cm dicken Patties flach drücken. Ränder ggf. andrücken und begradigen. Abgedeckt für mindestens 1 Std. im Kühlschrank parken.
    600 g Rinder-Hackfleisch
    Burger Patty selber machen

Für die Würzmischung (Rub)

  • Pfeffer, Senf- und Koriandersamen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze trocken rösten, bis sie zu duften beginnen und die Senfsamen anfangen zu springen. Im Mörser zerkleinern oder in der Gewürzmühle grob mahlen. Zum Schluss Rohrohrzucker zugeben.
    2 Teel. schwarzer Pfeffer | 1 Teel. gelbe Senfsamen | 1 Teel. Koriandersamen | 1/2 Teel. dunkler Rohrohrzucker

Vorbereitung

  • Die Patties aus dem Kühlschrank holen und kurz Raumtemperatur schnuppern lassen. Auf beiden Seiten mit Öl bestreichen, kräftig salzen und mit der Würzmischung bestreuen. Zum Schluss mit einem Löffel in der Mitte eine Vertiefung eindrücken, damit sie die Form behalten und beim Braten das Fett nicht von den Patties runter läuft.
    Salz
  • Tomaten in dicke Scheiben schneiden, Salatblätter bereit legen, ebenso Mayonnaise und Ketchup. Buns auf der Schnittfläche kurz rösten. Zwiebeln in dicke Scheiben schneiden und auf dem Grill oder in der Pfanne ebenfalls rösten.
    4 Scheiben Fleischtomate | 4 große Salatblätter | 2 Essl. Mayonnaise | 2 Essl. Tomatenketchup | 4 Scheiben Gemüsezwiebel
    Buns für Burger Patty selber machen
  • Die Patties bei hoher Hitze grillen und dabei den Deckel (falls vorhanden) schließen. Der ideale Wendezeitpunkt ist in der Regel erreicht, wenn sich das Hackfleisch leicht vom Rost lösen lässt.
  • Eine halbe Minute vor Fertigstellung jedes Patty mit einer Scheibe Käse belegen und auf dem Patty schmelzen lassen.
    4 Scheiben Käse
  • Alternative: Patties in der beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze braten. Auch beim Braten in der Pfanne sollten die Patties nur einmal gewendet werden. 
    2 Essl. neutrales Öl

Burger zusammen bauen

  • Boden des Buns mit Mayonnaise bestreichen. Dann kommen Salatblatt, Tomatenscheibe, Patty und gegrillte Zwiebelscheibe. Den mit Ketchup bestrichenen Bun-Deckel drauf setzen.
    4 Hamburger Buns
    Burger Patty selber machen
  • Ich wünsche dir einen guten Appetit!?

TIPP

Ein saftigere Burger mit selbstgemachten Patties ist eine sehr leckere Angelegenheit!  Mit vielen weiteren Tipps im Beitrag gelingen dir die perfekten Burger! 

Eigene Notizen

Hast du das Rezept ausprobiert?Lass mich gerne wissen, wie es geschmeckt hat, ich freue mich über deinen Kommentar. Markiere mich mit @mariaesschmecktmir, wenn du mir dein Foto auf Instagram zeigen möchtest.

Gefällt dir diese Seite?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalte alle 14 Tage E-Mail-Post von mir mit neuen Rezepten und Inspirationen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Wie hat es dir geschmeckt? 

Wenn du das Rezept für Burger Patties mit selbstgemachten Rub ausprobiert hast, freue ich mich riesig über eine Bewertung mit Sternen.⭐ Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist, nutze hierzu einfach das Kommentarfeld weiter unten. Deine Tipps und Erfahrungen sind herzlich willkommen.💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Burger Patty selber machen

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

2 Kommentare

Thomas Uhlmann 1. August 2021 - 13:41

Hab das Rezept genau so befolgt…die Burger waren superlecker und saftig!??

Antwort
Maria 1. August 2021 - 13:46

Das ist klasse, freut mich sehr, wenn euch die Burger gut geschmeckt haben lieber Thomas! Ich danke dir für dein Feedback und wünsche dir (und uns) noch oft Gelegenheit diesen Sommer, um köstliche Burger vom Grill zu genießen.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort