Rindergulasch mit Rotwein – zart & saftig

Mit ganz viel aromatischer, sämiger Sauce

by Maria

Zartes, saftiges Fleisch mit viel würziger Sauce – so schmeckt mein Rindergulasch mit Rotwein. Das praktische Familienessen ist ideal für die große Runde oder wenn liebe Gäste kommen. Man kann es wunderbar vorbereiten, denn aufgewärmt schmeckt das Gulasch sogar noch besser! Mit meinem einfachen Rezept gelingt es dir garantiert.

Rindergulasch mit Rotwein

Das Geheimnis für geschmackvolles, zartes Rindergulasch ist neben gutem Fleisch vor allem Zeit – viel Zeit! Obwohl ich gerne Gerichte koche, die schnell fertig sind, plane ich ab und zu auch Rezepte ein, die länger brauchen, so wie dieses Rotweingulasch. Die Vorbereitung dauert aber nur eine halbe Stunde, dann kommt das Gulasch in den Ofen und simmert bei niedriger Temperatur gemütlich vor sich hin. Dabei wird das Fleisch so butterzart, dass es förmlich auf der Zunge zergeht.

Mein Lieblingsfleisch für Gulasch ist die Rinderwade, ich habe damit beste Erfahrungen gemacht und verwende es auch für das beliebte Wiener Saftgulasch. Es ist mit feinen Sehnen und Bindegewebe durchzogen, die ich nur dann wegschneide, wenn es sehr viel ist (du siehst es an den Fotos weiter unten). Durch das langsame Schmoren geliert nämlich das Collagen in den Sehnen und macht das Fleisch so unfassbar zart. Noch ein Vorteil: Das Wadenfleisch ist nicht teuer! Rindfleisch von der Schulter eignet sich ebenfalls für Gulasch, aber lass dich gerne von deinem Metzger beraten, denn je besser die Fleischqualität ist, desto zarter und aromatischer wird dein Gulasch am Ende schmecken.

Die Fleischwürfel werden ziemlich groß geschnitten

Damit wir eine leckere, sämige Soße bekommen, pürieren wir den Sud am Ende mit den geschmorten Zwiebeln. Vorher nehmen wir natürlich die Fleischwürfel aus dem Topf und das geht viel schneller, wenn die Stücke größer sind. Die Fleischstücke werden aber so zart sein, dass du sie sogar mit dem Löffel zerteilen kannst, es macht also gar nichts, wenn sie etwas größer sind.

Rindergulasch mit Rotwein

Kann man den Rotwein im Gulasch ersetzen?

Wenn du dein Gulasch ohne Rotwein zubereiten möchtest, vielleicht weil Kinder mitessen oder weil jemand aus gesundheitlichen Gründen auf Alkohol verzichten muss, dann nimmst du einfach mehr Gemüsebrühe plus etwas Balsamico. Ersetze jeweils 100 ml Rotwein durch 100 ml Brühe mit 1-2 TL Balsamico. Alternativ kannst du auch hochwertigen Traubensaft verwenden. Weil Traubensaft aber süßer ist als Rotwein, empfehle ich dir, etwas mehr Essig in die Sauce zu geben, als im Rezept angegeben.

REZEPTEMPFEHLUNG

Ein weiteres beliebtes Schmorgericht sind meine Rinderrouladen.  Sie werden mit Speck und fein gewürfeltem Wurzelgemüse gefüllt und in einer Sauce geschmort, nach der du dir die Finger lecken wirst.😋

Welches Fett eignet sich am besten zum Anbraten?

Zum scharfen Anbraten eignet sich Butterschmalz besonders gut. Man kann es sehr stark erhitzen, ohne dass es verbrennt und es verleiht den Speisen gleichzeitig einen angenehm buttrigen Geschmack. Falls du lieber Öl verwendest, dann nimm unbedingt eines, das sich hoch erhitzen lässt, wie z.B. Rapsöl, Erdnussöl oder Sonnenblumenöl.

Wie lange hält sich Butterschmalz?

Butterschmalz hält sich, gut verschlossen, etwa 8-9 Monate und es muss nicht mal gekühlt werden. Es eignet sich hervorragend für alle Schmorgerichte. Ich verwende es auch für Bratkartoffeln und sogar zum Braten von Pfannkuchen und Kaiserschmarrn. Du findest es im Supermarkt meistens bei der ungekühlten Margarine.

REZEPTEMPFEHLUNG

Das Wiener Saftgulasch gehört zu den beliebtesten Schmorgerichten in unserer Familie. Es wird mit viel Zwiebeln und Bier zubereitet (das man aber nicht rausschmeckt). Ich koche immer gleich die doppelte Menge davon und friere den Rest portionsweise ein.

Welchen Wein soll ich für das Gulasch verwenden?

Nimm für die Sauce einen trockenen Rotwein, der dir schmeckt, z.B. einen kräftigen Merlot. Es braucht aber nicht der gleiche Wein zu sein, den du auch zum Essen servieren möchtest. Denn wenn du einen sehr teuren Wein ausgesucht hast, dann willst du sicher nicht die halbe Flasche davon ins Gulasch kippen – bei aller Liebe!😥 
Es soll ein anständiger Wein sein, kein billiger Fusel, das ist klar! Aber es braucht auch kein exklusiver Wein zu sein, denn die feinen Geschmacksnoten des Weins verflüchtigen sich beim Kochen sowieso. Was bleibt, das sind die kräftigen Aromen.

Rindergulasch mit Rotwein

Möchtest du gerne ein schmackhaftes Rotwein-Gulasch kochen? Dann lass uns gleich mal nachsehen, welche Zutaten du dafür brauchst (die genauen Mengenangaben findest du weiter unten im Rezept):

Für dieses Rezept brauchst du folgende Zutaten:

Fleisch
Fleisch

Rindfleisch
(Wade oder Schulter)

Obst & Gemüse
Gemüse

Zwiebeln
Knoblauch
Zitrone (Schale)

Gewürze
Gewürze

mildes Paprikapulver
Majoran
Chilipulver
Salz & Pfeffer
Kümmel

Vorratsschrank
Vorratsschrank

Butterschmalz
Tomatenmark
Essig
Rotwein
Rinderbrühe

Das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen

Bevor du anfängst zu kochen, holst du am besten schonmal das Fleisch aus dem Kühlschrank, denn es sollte eine gute halbe Stunde Zimmertemperatur annehmen können. Wenn es in den Topf kommt, darf es nicht mehr eiskalt sein, damit das Fleisch nicht übermäßig viel Saft verliert.

Rindergulasch - das Fleisch

Saftiges Rindergulasch mit Rotwein - so geht's:

Für das Gulaschgewürz

  1. Schäle den Knoblauch und drücke ihn durch die Presse. Wasche die Zitrone mit heißem Wasser, trockne sie und reibe dann die Schale fein ab.
  2. Röste den Kümmel in einer kleinen Pfanne ohne Fett bis er zu duften beginnt. Dann hackst du ihn fein und vermengst ihn mit Meersalz und Zitronenschale, oder – noch besser – zermahlst ihn in einem Mörser.

Für das Gulasch

  1. Schneide das Fleisch in ca. 4-5 cm große Würfel und stelle es beiseite. Die Zwiebel würfelst du grob und den Knoblauch hackst du fein.
  2. Erhitze in einem großen Topf etwas Butterschmalz. Schwitze die Zwiebeln unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze an (ca. Stufe 6 von 9), dann kommt das Tomatenmark hinzu, das du ebenfalls kurz mit anröstest.
  3. Nun kommen die Fleischwürfel in den Topf. Vermenge alles und lass das Fleisch kurz mitschmoren. Dann kommen Paprikapulver und Knoblauch hinzu, gieße mit Rotwein auf und lass alles einmal aufkochen.
  4. Jetzt wird mit Brühe und Essig aufgegossen. Gib Majoran und Chili hinzu und stelle den Topf bei 150 Grad (Ober-/Unterhitze) ins Backrohr und lass das Gulasch zwei Std. zugedeckt sanft schmoren. Dann nimmst du den Deckel ab und lässt es offen eine weitere Stunde schmoren. Wenn das Fleisch so zart ist, dass es fast von der Gabel rutscht, wenn du es anstichst, dann ist es fertig.
    In der Zwischenzeit kannst du das Gulaschgewürz zubereiten (s. oben). 
  5. Wenn das Fleisch weich ist, stellst du den Topf auf den Herd, holst die Fleischstücke mit einer Gabel heraus und legst sie kurz beiseite. Jetzt pürierst du die Zwiebel-Sauce mit dem Mixstab. Gib die Fleischstücke zurück in den Topf und füge das Gulaschgewürz hinzu.
  6. Lass alles ein paar Minuten auf kleiner Flamme simmern. Sollte die Soße noch zu dünn sein, lässt du das Gulasch einfach etwas länger einkochen. Dann schmeckst du ab und servierst das Gulasch mit Nudeln, Knödeln, Kartoffelpüree oder Salzkartoffeln.
Rindergulasch - Zubereitung
Rindergulasch Rezept - Making-Of
Rindergulasch Rezept - Making-Of
Rindergulasch Rezept - Making-Of
Rindergulasch mit Rotwein

Häufige Fragen zum Rezept

Mein Gulasch ist zäh, kann ich es noch retten?

Falls das Gulasch nicht weich genug ist, lässt es es einfach etwas länger im Ofen schmoren, halte dabei die Temperatur niedrig, es soll nur leise simmern. Ist es dann immer noch nicht weich, liegt es an der Fleischqualität.

Was tun, wenn die Gulasch-Soße zu dünnflüssig ist?

Sollte die Soße für dein Gulasch zu flüssig sein, dann schmorst du es die letzten 20-30 Minuten ohne Deckel, damit es etwas einkocht. Ist es immer noch zu flüssig, dann verrührst du einen Teelöffel Mehl mit etwas Wasser und dickst am Ende die Soße damit an und lässt sie nochmals kurz aufkochen. Aber bedenke, dass die Soße noch dicker wird, wenn die Zwiebeln püriert werden.

Wie lange kann ich Gulasch im Kühlschrank aufbewahren?

Wenn du das abgekühlte Gulasch direkt in den Kühlschrank stellst, hält es sich abgedeckt mindestens 3-4 Tage lang.

Kann ich das Gulasch auch ohne Rotwein zubereiten?

Wenn du Gulasch ohne Rotwein zubereiten möchtest, nimmst du einfach mehr Gemüsebrühe plus Balsamico. Ersetze jeweils 100 ml Rotwein durch 100 ml Brühe mit 1-2 TL Balsamico.

Alternativ kannst du auch hochwertigen Traubensaft verwenden. Weil Traubensaft aber süßer ist als Rotwein, brauchst du ein bisschen mehr Essig, als im Rezept angegeben.

Kann ich das Gulasch auch einfrieren?

Ja, Gulasch eignet sich sogar vorzüglich zum Einfrieren! Lass es erst abkühlen und fülle es dann am besten portionsweise in passende Gefrierboxen oder Gefrierbeutel. 

Wie kann ich Gulasch am besten auftauen und aufwärmen?

Besonders schonend und sicher auftauen:
Die sicherste und zugleich schonendste Methode ist das Auftauen im Kühlschrank. Je nach Größe der Portion kann das aber 12-24 Stunden dauern, deshalb unbedingt genügend Zeit einplanen.

Schnell und effektiv auftauen:
Muss es mal schneller gehen, kannst du dein Fleisch auch im Eiswasserbad (kaltes Leitungswasser mit ein paar Eiswürfeln) auftauen lassen. Weil Wasser viel schneller leitet als Luft, ist das trotz des kalten Wassers sehr effektiv. Die Oberfläche des Fleisches wird dabei konstant gekühlt, während das Fleisch im Innern schneller auftaut als im Kühlschrank.
Achte aber unbedingt darauf, dass das Fleisch gut verpackt ist (entweder vakuumiert oder in einem luftdichten Gefrierbeutel), denn es sollte nicht mit Wasser in Berührung kommen.

Aufwärmen:
Bei milder Hitze kannst du das Gulasch auf dem Herd langsam aufwärmen, dabei gelegentlich umrühren.

Rindergulasch mit Rotwein

Warum du das Gulasch mit Rotwein unbedingt probieren solltest:

    • Ein gelingsicheres Rezept mit ganz viel aromatischer Sauce.
    • Lässt sich sehr gut vorbereiten.
    • Hält sich mehrere Tage im Kühlschrank.
    • Schmeckt sogar noch besser, wenn es wieder aufgewärmt wird.
    • Sehr gut zum Einfrieren geeignet.
    • Das perfekte Familien-Essen für die größere Runde und auch für Gäste.

Rezept für Rindergulasch mit Rotwein - zart & saftig

Rindergulasch mit Rotwein

Rindergulasch mit Rotwein - zart & saftig

Das Rindergulasch mit Rotwein-Sauce wird langsam im Ofen gegart, dabei wird das Fleisch so butterzart, dass es förmlich auf der Zunge zergeht.
5 von 9 Bewertungen
Rezept drucken Zu den Kommentaren Rezept speichern
Vorbereitung30 Minuten
Kochzeit3 Stunden
Zeit gesamt3 Stunden 30 Minuten
Portionen: 5 Personen
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 569 kcal | Kohlenhydrate: 13 g | Eiweiß: 43 g | Fett: 33 g
Dafür brauchst du:
Großer Schmortopf

Zutaten

  • 1 kg Rinderwade oder Rinderschulter
  • 20 g Butterschmalz
  • 500 g Zwiebeln in Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Essig
  • 2 EL mildes Paprikapulver
  • 375 ml kräftiger Rotwein (= ½ Flasche)
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 1 TL Majoran getrocknet
  • 1 Msp. Chilipulver oder Cayennepfeffer
  • Salz & Pfeffer

Für das Gulaschgewürz

  • ½ Zitrone die Schale, fein abgerieben
  • 1 TL Kümmel geröstet
  • ½ TL Meersalz

Anleitung

Für das Gulaschgewürz

  • Zitrone heiß abwaschen und mit einer Reibe die Schale fein abreiben.
  • Kümmel in einer kleinen Pfanne auf dem Herd ohne Fett rösten, bis er zu duften beginnt. Dann fein hacken und mit Meersalz und Zitronenschale vermengen oder – noch besser - im Mörser zermahlen.
    1 TL Kümmel | 1/2 TL Meersalz | 1/2 Zitrone

Für das Gulasch

  • Das Fleisch in ca. 4-5 cm große Würfel schneiden schneiden. Zwiebeln grob und Knoblauch fein hacken.
    1 kg Rinderwade | 500 g Zwiebeln | 2 Knoblauchzehen
    Rindergulasch - das Fleisch
  • Butterschmalz erhitzen, Zwiebeln unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze (ca. Stufe 6 von 9) anschwitzen, Tomatenmark einrühren und kurz mitschmoren lassen. Fleisch hinzufügen, unterrühren und kurz mitschmoren lassen. Paprikapulver und Knoblauch unterrühren, mit Rotwein aufgießen und kurz aufkochen lassen.
    20 g Butterschmalz | 500 g Zwiebeln | 2 Knoblauchzehen | 1 EL Tomatenmark | 2 EL mildes Paprikapulver | 375 ml kräftiger Rotwein
  • Dann mit Brühe und Essig aufgießen, Majoran und Chili hinzufügen und bei 150 Grad (Ober-/Unterhitze) im Backrohr (oder auf dem Herd bei niedriger Temperatur, ca. Stufe 3 von 9) zugedeckt 2 Std. sanft schmoren lassen. Dann nimmst du den Deckel ab und lässt das Gulasch eine weitere Stunde offen köcheln.
    In der Zwischenzeit kannst du das Gulaschgewürz zubereiten (siehe oben).
    1 TL Essig | 300 ml Rinderbrühe | 1 Msp. Chilipulver | 1 TL Majoran
    Rindergulasch - Making-Of
  • Wenn das Fleisch weich ist, holst du die Fleischstücke einzeln aus dem Topf und stellst sie kurz beiseite. Dann pürierst du die Zwiebel-Sauce mit dem Mixstab. Die Fleischstücke kommen jetzt zurück in den Topf, das Gulaschgewürz hinzu und ein paar Minuten offen köcheln lassen. Sollte die Sauce zu dünnflüssig sein, einfach etwas länger einkochen lassen.
    Rindergulasch Rezept - Making-Of
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
    Salz & Pfeffer
    Rindergulasch mit Rotwein

TIPP

Dazu schmecken Knödel, Nudeln oder Spätzle sowie Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree
Wie du das Gulasch auch ohne Rotwein schmackhaft zubereiten kannst, verrate ich dir im Beitrag.

Eigene Notizen

Hast du das Rezept ausprobiert?Zeig mir gerne dein Foto auf Instagram und markiere mich mit @mariaesschmecktmir, damit ich es sehe.

Gefällt dir diese Seite?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalte alle 14 Tage E-Mail-Post von mir mit neuen Rezepten und Inspirationen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Rindergulasch mit Rotwein

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du das Rindergulasch mit Rotwein ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐ Nutze dafür einfach das Kommentarfeld weiter unten.

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist, deine Erfahrung und auch Tipps sind sehr herzlich willkommen. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

14 Kommentare

Bernadette 23. Januar 2024 - 15:14

Liebe Maria, Dein Rotweingulasch hat ausgezeichnet geschmeckt!! Ich hatte Bedenken dass 1kg zu wenig ist habe daher 1,5kg Fleisch für 6 Personen verwendet, es ist fast nichts übrig geblieben! Danke für die gute Idee mit dem Rotwein und der Zitronenschale!

Antwort
Maria 24. Januar 2024 - 11:16

Super😊❤️, das freut mich zu hören, liebe Bernadette, danke für dein tolles Feedback! Ja, vielleicht ist die Fleischmenge doch ein bisschen knapp berechnet, ich werde die Portionen ändern auf 5 Personen. Es gibt ja sehr viele Gulasch-Rezepte aber diese Variante mit dem Rotwein und dem Gulaschgewürz mit Zitronenschale und Kümmel finden wir auch besonders schmackhaft.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Kerstin 14. Januar 2024 - 19:35

Guten Abend, Maria
Heute habe ich das superleckere Rotweingulasch gekocht. Das Rezept ist einfach und übersichtlich ( wie immer ) und gut „abzuarbeiten“😊 wir haben es genossen! Das Gulaschgewürz ist das i – Tüpfelchen👍Dankeschön!!
Der Anfang meines Schreibens war plötzlich „verschwunden“, deshalb das Lob rasch hinterher gejagt!

Antwort
Maria 14. Januar 2024 - 20:35

Wie schön, dass du mit meinen Rezepten so gut zurecht kommst, das macht mich sehr glücklich, liebe Kerstin!😍 Ja es stimmt, mit dem Gulaschgewürz wird der Geschmack perfekt, das finde ich auch. Ich freue mich, dass es euch so gut geschmeckt hat.❤️
Ganz liebe Grüße und weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten
wünscht dir Maria

Antwort
Kerstin 14. Januar 2024 - 19:27

Guten Abend, Maria,
Heute gab es das Rotweingulasch – superlecker! Ich hatte sehr gutes Rindfleisch ( bereits gewürfelt ) bei unserem Bauern gekauft und habe

Antwort
Maria 14. Januar 2024 - 20:31

Das hört sich fantastisch an, mit Fleisch direkt vom Bauern, dann schmeckt es gleich nochmals besser.😋 Vielen lieben Dank für dein Feedback, liebe Kerstin, ich freue mich sehr darüber.
Liebste Grüße von Maria

Antwort
Dorothea 14. Januar 2024 - 18:29

Das Gulasch ist super gelungen, total weiches Fleisch. Es ist herrlich vorzubereiten. Meine Freundin Bernadette hat mich auf Deine Website aufmerksam gemacht und ich habe schon sehr viel ausprobiert und bin begeistert.

Antwort
Maria 14. Januar 2024 - 20:28

Oh das freut mich liebe Dorothea, ich danke dir sehr für dein wunderbares Feedback!🙏 Ich wünsche dir noch viel Freude und Inspiration auf meinen Seiten.😍
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Carina 25. Dezember 2023 - 15:03

Das Rezept ist super lecker 😃 Bei dem Gulasch-Gewürz mit Kümmel war ich zunächst skeptisch, aber genau diese Kombi macht den besonderen Geschmack aus! Das Gulasch gab es heute bei uns zu selbstgemachten Klößen und Rotkohl. Herzlichen Dank für dieses köstliche Rezept.

Antwort
Maria 25. Dezember 2023 - 20:13

Ja, nicht wahr Carina? Das Gulaschgewürz verleiht dem Gericht einen tollen Geschmack! Das freut mich, dass es dir auch so gut geschmeckt hat, mit selbstgemachten Klößen und Rotkohl ist es ein besonderer Hochgenuss und perfekt für Festtage wie diese.👍🎄
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Verena 11. Dezember 2023 - 15:30

Ich liebe das Biergulasch, darum war ich auf das Rotweingulasch sehr gespannt!
Das Fleisch wird auch hier super-zart und Gulasch ist für uns ein tolles Winteressen.
Weil die Vorbereitung so stressfrei funktioniert, eine klare Empfehlung als Festessen für die Weihnachtsfeiertage 😍👍🏼

Antwort
Maria 11. Dezember 2023 - 20:11

Das freut mich liebe Verena, vielen lieben Dank für dein Feedback. Ich finde auch, dass sich das Rindergulasch mit Rotwein sehr gut für die Weihnachtsfeiertage eignet, weil man es gut vorbereiten kann und weil es so lecker schmeckt.😊🎄
Ganz liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit wünscht dir Maria

Antwort
Evi 25. Dezember 2023 - 12:33

Das Gulasch ist überirdisch! In die Soße könnte man sich reinlegen.😅 Lieben Dank für das tolle Rezept.
Herzlichst Evi

Antwort
Maria 25. Dezember 2023 - 12:40

Tausend Dank liebe Evi, das freut mich sehr zu hören, dass mein Gulasch so gut geschmeckt hat.😋👍 Ich wünsche dir noch viel Freude mit dem Rezept und wunderschöne Feiertage.🎄
Herzlich grüßt dich deine Maria

Antwort