Chinesische Gemüsepfanne

by Maria

Die chinesische Gemüsepfanne ist ein einfaches chinesisches Rezept, mit dem du Gemüsereste lecker aufbrauchen kannst. Die Gemüsepfanne lässt sich gut vorbereiten und in der Lunchbox mitnehmen, denn sie schmeckt auch noch am nächsten Tag perfekt.

chinesische Gemüsepfanne

Hast du dich auch schon mal gefragt, wie du Gemüsereste in deinem Kühlschrank aufbrauchen kannst, bevor sie schlecht werden und daraus eine köstliche Mahlzeit zubereiten kannst? Dann hätte ich eine Idee: Mach eine chinesische Gemüsepfanne! Dieses Gericht ist schnell und einfach zubereitet und dabei total vielseitig. Außerdem ist es Meal Prep-freundlich und perfekt für die Lunchbox geeignet. In diesem Blogbeitrag zeige ich dir, wie du dieses leckere, farbenfrohe, Gericht schnell und einfach auf den Tisch zaubern kannst.

Das Tolle an der chinesischen Gemüsepfanne ist, dass sie nicht nur hervorragend schmeckt, sondern mit ganz viel Gemüse auch noch super gesund ist. Sie schmeckt würzig und lecker und ist ruckzuck fertig. Wenn das Schnippeln des Gemüses erledigt ist, dann geht’s nämlich ratzfatz. Die Zutaten kommen nacheinander in den Wok oder in die Pfanne und in wenigen Minuten schon ist die Gemüsepfanne fertig. Stell eine große Schüssel mit dampfendem Basmatireis mit auf den Tisch und alle sind glücklich. 

Gemüse braten für die chinesische Gemüsepfanne

Gemüsereste aufbrauchen

Die chinesische Gemüsepfanne ist eine großartige Möglichkeit, übriggebliebenes Gemüse zu verwerten. Du kannst praktisch jedes Gemüse deiner Wahl verwenden. Bei mir landen fast immer Paprika, Karotten, Ingwer, Knoblauch und Frühlingszwiebeln im Wok. Falls noch mehr Gemüse rumliegt, kommt es auch noch mit rein. Grünes Gemüse wie Zucchini, Brokkoli, Bohnen oder gefrorene Erbsen ist auch immer dabei – schon wegen der Farbe! Hast du zufällig eine reife Ananas? Die schmeckt ebenfalls ganz toll dazu. Das einfache Rezept ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch nachhaltig. Kein Gemüse wird mehr verschwendet, und du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Gemüse braten für die chinesische Gemüsepfanne

Cashewkerne oder Erdnüsse anstatt Fleisch

Bei der chinesischen Gemüsepfanne wirst du kein Fleisch vermissen, denn wir braten statt dessen eine Handvoll Cashewkerne im Wok goldbraun an und streuen sie am Ende drüber. Das schmeckt dermaßen lecker, das musst du unbedingt probieren!😋 Anstatt Cashewkernen kannst du übrigens auch Erdnüsse nehmen, ungesalzen versteht sich, das passt ebenfalls sehr gut. 

Cashewkerne rösten

Die chinesische Gemüsepfanne ist Meal Prep geeignet

Die chinesische Gemüsepfanne eignet sich perfekt für Meal Prep. Du kannst größere Mengen zubereiten, in Portionen aufteilen und dann in wieder verschließbaren Behältern im Kühlschrank aufbewahren. So bleibt das Gemüse bis zu 2 Tage lang frisch und du hast eine gesunde Mahlzeit zur Hand, wenn du es eilig hast oder die Lunchbox für die Mittagspause füllen möchtest. Diese Gemüsepfanne ist nicht nur lecker, sondern auch gesund und steckt voller Vitamine und Ballaststoffe.

Gemüse braten für die chinesische Gemüsepfanne

Welches Gemüse eignet sich für das Rezept?

Bei der Wahl des Gemüses kannst du dich nach deinen Vorräten im Gemüsefach richten. Besonders gut eignen sich für die chinesische Gemüsepfanne:

  • Paprikaschoten (am besten rote oder gelbe) 
  • Karotten, fein gestiftelt
  • Buschbohnen (vorher 3-4 Minuten in kochendem Wasser blanchiert)
  • Frühlingszwiebeln (alternativ rote Zwiebeln, Gemüsezwiebeln oder Schalotten)
  • Brokkoli oder Zucchini
  • Zuckerschoten
  • Erbsen (gerne TK)
  • Fenchel
  • Pilze
  • Ananas

Was nie fehlen darf:

  • Ingwer und
  • Knoblauch

Welche Beilagen schmecken zur chinesischen Gemüsepfanne?

Reis: Basmatireis ist eine klassische Beilage für dieses Gerichte. Der Reis nimmt die Aromen der Gemüsepfanne perfekt auf und macht satt, ohne zu beschweren.

Nudeln: Reisnudeln oder Pasta sind ebenfalls eine hervorragende Wahl. Du kannst die Nudeln separat kochen und dann die chinesische Gemüsepfanne darüber servieren oder die Nudeln in die Pfanne geben und alles vermengen.

Reis kochen geht ganz einfach mit der Quellmethode. In 15 Minuten hast du aromatischen, dampfenden Reis auf dem Teller. Absolut gelingsicher!

chinesische Gemüsepfanne

Hast du Lust bekommen, deine Gemüsevorräte im Kühlschrank lecker zu „verbraten“? Dann lass uns nachschauen, was du dazu brauchst:

Für dieses Rezept brauchst du folgende Zutaten:

Obst & Gemüse
Gemüse (Vorschlag)

Paprikaschoten
Frühlingszwiebeln
Karotten
grüne Bohnen
Knoblauch
Ingwer

Milchprodukte
Gewürze

Austernsoße
Sojasoße
dunkles Sesamöl
Harissa Pulver (oder Chili)
Sake (optional)
Salz & Pfeffer

Vorratsschrank
Vorratsschrank

Gemüsebrühe
Erdnussöl
Cashewkerne (oder Erdnüsse)

Zutaten für die chinesische Gemüsepfanne

Chinesische Gemüsepfanne - so geht's:

  1. Blanchiere die Bohnen ca. 3-4 Min. in kochendem Salzwasser, schrecke sie kalt ab und stelle sie beiseite. Ingwer und Knoblauch hackst du fein, das restliche Gemüse schneidest du in mundgerechte Stücke. Gib alles in Schüsselchen und stell es ebenfalls beiseite.

  2. Jetzt erhitzt du Öl im Wok oder in einer tiefen Pfanne, gib die Cashewkerne (oder Erdnüsse) rein und brutzle sie im heißen Öl bei mittlerer Hitze goldbraun, dann nimmst du sie wieder raus.

  3. Nun kommen Ingwer und Knoblauch in den Wok und werden kurz angebraten. Paprikaschoten, Frühlingszwiebeln und Karotten gibst du nacheinander rein und brätst alles an. Zum Schuss kommen die blanchierten Bohnen dazu. (Evtl. musst du zwischendurch etwas mehr Öl hinzufügen).

  4. Bestreue alles mit Harissa (kannst du auch weglassen, wenn Kinder mitessen), dann gibst du die Austernsauce, Sojasauce und die Gemüsebrühe sowie evtl. ein wenig Sake hinzu. Unter ständigem Rühren brutzelst du jetzt alles bei großer Hitze ca. 3-4 Minuten. Das Gemüse soll aber am Ende noch knackig sein.

  5. Zum Schluss schmeckst du die Gemüsepfanne mit Salz, Pfeffer und dunklem Sesamöl ab und streust die gerösteten Cashewkernen (oder Erdnüsse) drüber.

  6. Serviere die chinesische Gemüsepfanne mit einer Schüssel dampfendem Basmatireis.

chinesische Gemüsepfanne

Die chinesische Gemüsepfanne ist ...

    • Köstliches, gesundes Reste-Essen.
    • Perfekt, um das Gemüsefach zu leeren.
    • Flexibel bei den Zutaten.
    • In 30 Minuten fertig.
    • Meal Prep geeignet.
    • Ideal auch für die Lunchbox.

Suchst du noch mehr Gemüse Rezepte?

Dann ist vielleicht hier etwas für dich dabei:

Griechische Kartoffelpfanne

Griechische Kartoffelpfanne (One-Pot)

Die griechische Kartoffelpfanne mit Zucchini und Tomaten ist ein leckeres und unkompliziertes One-Pot-Gericht für die ganze Familie. Alles schmort im gleichen Topf, deshalb ist die Zubereitung herrlich unkompliziert. Die frische Fetakäse-Creme mit Schmand und Sahne passt hervorragend dazu.

Zum Beitrag »
Kartoffel-Karotten Masala

Kartoffel-Karotten-Masala (vegan)

Das Kartoffel-Karotten Masala ist eine wunderbare Gemüsepfanne, die in einer halben Stunde fertig auf dem Tisch steht. Ob als gesundes Mittagessen oder Abendessen, dieses Masala schmeckt fantastisch und ist zudem ganz einfach zuzubereiten.

Zum Beitrag »
Gerösteter Blumenkohl

Gerösteter Blumenkohl aus dem Backofen

Der im Backofen geröstete Blumenkohl wird mit Olivenöl, Oregano und gemahlenem Koriander zum einfachen, leckeren Hauptgericht oder zur tollen Beilage. Nach seinem Aufenthalt im Backofen ist er von außen herrlich knusprig und innen butterzart.

Zum Beitrag »

Gemüse mit karamellisiertem Ziegenkäse

Es ist Anfang Juni und nun ist er endlich da, der Sommer – wunderbar! 🙂 Ich freue mich total auf viele laue Sommerabende, wieder luftige Sommerkleider tragen zu können, aufs Radfahren und Baden am Weiher… halt!!! Sagte ich eben: Baden? Das bedeutet doch, sich im Bikini oder Badeanzug bzw. in

Zum Beitrag »

Rezept für die chinesische Gemüsepfanne

chinesische Gemüsepfanne

Chinesische Gemüsepfanne

Für die chinesische Gemüsepfanne kannst du Gemüse verwenden, das bald aufgebraucht werden muss. Ein schnelles, gesundes und köstliches Reste-Essen.
4.91 von 11 Bewertungen

Hier auf die Sterne klicken zum Bewerten.

Rezept drucken Zu den Kommentaren Rezept speichern
Vorbereitung20 Minuten
Zubereitung10 Minuten
Zeit gesamt30 Minuten
Portionen: 2 Personen
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 109 kcal | Kohlenhydrate: 22 g | Eiweiß: 4 g | Fett: 2 g
Dafür brauchst du:
Wok oder tiefe Bratpfanne

Zutaten

  • 200 g grüne Bohnen Ca. 3-4 Min. in kochendem Wasser blanchiert
  • 2 EL Erdnussöl zum Anbraten
  • 2 cm Ingwer fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 2 Paprikaschoten, rot und gelb in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln in 2 cm breite Stücke geschnitten
  • 2 Karotten in feine Stifte geschnitten
  • 1 Handvoll Cashewkerne goldbraun geröstet

Zum Würzen

  • 1 TL Harissa Pulver oder Chili (nach Geschmack)
  • 2 EL Austernsoße
  • 2 EL Sojasoße
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Sake (Reiswein) (optional)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL dunkles Sesamöl

Anleitung

Vorbereitung

  • Bohnen ca. 3-4 Min. in kochendem Salzwasser blanchieren, kalt abschrecken und beiseite stellen. Ingwer und Knoblauch fein hacken. Das restliche Gemüse schneiden, in Schüsselchen geben und beiseite stellen.
    200 g grüne Bohnen | 2 cm Ingwer | 1 Knoblauchzehe | 2 Paprikaschoten, rot und gelb | 3 Stangen Frühlingszwiebeln | 2 Karotten
    Zutaten für die chinesische Gemüsepfanne

Zubereitung

  • Öl im Wok oder in einer tiefen Pfanne erhitzen, die Cashewkerne im heißen Öl bei mittlerer Hitze goldbraun braten und wieder rausnehmen.
    2 EL Erdnussöl | 1 Handvoll Cashewkerne
    Cashewkerne rösten
  • Nun kommen Ingwer und Knoblauch in den Wok, kurz anbraten. Paprikaschoten, Frühlingszwiebeln und Karotten nacheinander anbraten, zum Schuss gibst du die Bohnen dazu. Evtl. zwischendurch etwas mehr Öl hinzufügen.
    2 cm Ingwer | 1 Knoblauchzehe | 2 Paprikaschoten, rot und gelb | 3 Stangen Frühlingszwiebeln | 2 Karotten | 200 g grüne Bohnen
    Gemüse braten für die chinesische Gemüsepfanne
  • Mit Harissa bestreuen, dann mit Austernsauce, Sojasauce und Gemüsebrühe und evtl. Sake aufgießen. Unter ständigem Rühren bei großer Hitze ca. 3-4 Minuten brutzeln, das Gemüse soll am Ende aber noch knackig sein.
    1 TL Harissa Pulver | 2 EL Austernsoße | 2 EL Sojasoße | 100 ml Gemüsebrühe | 1 EL Sake (Reiswein)
    Gemüse braten für die chinesische Gemüsepfanne
  • Mit Salz, Pfeffer und dunklem Sesamöl abschmecken und mit den gerösteten Cashewkernen bestreuen. Serviere die chinesische Gemüsepfanne mit einer Schüssel dampfendem Basmatireis.
    Salz und Pfeffer | 1 EL dunkles Sesamöl
    chinesische Gemüsepfanne

TIPP

Die gelingsichere Anleitung, wie man Basmatireis mit der Quellmethode kochen kann, ohne dass er anbrennt oder matschig wird, findest du hier: Reis kochen ganz einfach. 

Eigene Notizen

Hast du das Rezept ausprobiert?Lass mich gerne wissen, wie es geschmeckt hat und vergiss nicht, mich auf Instagram mit #mariaesschmecktmir zu taggen, damit ich es sehe.
Rezept kommentieren

Gefällt dir diese Seite?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalte alle 14 Tage E-Mail-Post von mir mit neuen Rezepten und Inspirationen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du die chinesische Gemüsepfanne ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐ Nutze dafür einfach das Kommentarfeld weiter unten.

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist, deine Erfahrung und auch Tipps sind sehr herzlich willkommen. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

chinesische Gemüsepfanne

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken, 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut"). Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

4 Kommentare

Manfred 30. November 2023 - 17:45

Seit wann ist ein Gericht mit Auster Sauce vegan?

Antwort
Maria 30. November 2023 - 18:18

Wie gut, dass du aufgepasst hast, Manfred, ich habe das bereits berichtigt. Vielen Dank für den Hinweis.👍
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Christiane 24. November 2023 - 21:57

Maria, ich koche und backe mich jetzt einfach durch deinen Blog 😂
Gestern die Spaghetti mit Hackbällchen, heute die (wieder oberleckere!!) Gemüsepfanne… und die Zutaten für das indische Butter Chicken sind schon im Kühlschrank… Die Frage ist jetzt nur: Was mache ich jetzt mit dem restlichen Sake 🤔😉

Antwort
Maria 25. November 2023 - 9:48

Oh Christiane, du bist ja eine Wucht!😍 Vielen lieben Dank, dass du so viele meiner Rezepte ausprobierst und ich freue mich total, dass dir alles so gut schmeckt. Sake hält sich sehr lange, man kann ihn auch trinken, gekühlt oder warm, mir schmeckt er allerdings nicht. Aber ich benutze ihn öfters in asiatischen Gerichten zum Würzen von Soßen. Ich werde versuchen, ein paar Rezepte mit Sake nachzuliefern. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Freude mit meinen Rezepten.😘💕
Alles Liebe, Maria

Antwort