Bärlauch-Walnuss-Pesto

So konservierst du das gesunde Wildkraut ganz einfach

by Maria

Wenn ab März der erste Bärlauch aus dem Boden spitzt, dann ist der Frühling nicht mehr weit.🌷 Möchtest du die gesunde Wildpflanze gerne konservieren? Dann ist mein Bärlauch-Walnuss-Pesto eine gute Wahl. Das aromatische Bärlauchpesto schmeckt fantastisch zu Pasta und Kartoffeln, zu gegrilltem Fleisch oder auch nur so aufs Brot. Es ist blitzschnell zubereitet und hält sich in Gläschen luftdicht verschlossen Monate lang frisch.

Bärlauch Walnuss Pesto

Meine Freundin Rosmarie wohnt in einem Haus mit einem riesengroßen Garten. Dort wächst Bärlauch unter schattigen Bäumen wie wild und jedes Jahr wird die Fläche noch größer. Als sie mich vor ein paar Tagen angerufen hat, dass er schon wieder aus dem Boden spitzt, habe ich mir Schere und Korb geschnappt und bin zu ihr gefahren. Die Menge an Bärlauch war einfach überwältigend! Ich konnte gar nicht mehr aufzuhören zu ernten und habe einen ganzen Einkaufskorb voll davon abgeschnitten und am selben Tag noch verarbeitet.

Weil man Bärlauch am schnellsten und einfachsten mit einem Pesto konservieren kann, habe ich zuhause gleich losgelegt. Diesmal wollte ich aber nicht das vegane Bärlauch Pesto mit Rucola machen, sondern ein anderes Rezept ausprobieren. Ein Bärlauch-Walnuss-Pesto sollte es werden. 

Bärlauch Walnuss Pesto Zutaten

Bärlauch sammeln und erkennen

Bärlauch kannst du im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt kaufen. Wenn du ihn selber sammelst, dann pass bitte auf, dass du ihn nicht mit den giftigen Herbstzeitlosen und Maiglöckchen verwechselst. Am einfachsten erkennst du ihn am Geruch: Reibe ein Blatt zwischen den Fingern und schnuppere daran, Bärlauch hat einen charakteristischen Knoblauchgeruch. Hier sind ein paar Merkmale, wie du ihn sicher erkennen kannst.

So erkennst du Bärlauch zweifelsfrei

Bärlauch riecht nach Knoblauch.
Herbstzeitlose und Maiglöckchen riechen nicht danach.

Bärlauchblätter haben nur einen klar erkennbaren Stiel pro Blatt. 
Bei Herbstzeitlosen und Maiglöckchen sind es zwei oder drei Stiele, die einander umwickeln.

Bärlauchblätter sind auf der Unterseite matt. 
Maiglöckchen glänzen auf der Unterseite, Herbstzeitlose glänzen auf beiden Blattseiten.

bärlauchpesto mit walnüssen

Die Bärlauch-Saison ist nur kurz

Weil die Bärlauch-Saison nur kurz ist lohnt es sich, gleich eine größere Menge Pesto zuzubereiten. Damit hast du einen Vorrat daheim und kannst auch außerhalb der Saison deine Mahlzeiten mit dem leckeren Bärlauchpesto verfeinern! Ob zu Pasta, Kartoffeln oder auf einer Scheibe Brot, Bärlauchpesto schmeckt einfach klasse!

bärlauch walnuss pesto

REZEPTEMPFEHLUNG

Für meinen mediterranen Nudelsalat kannst du jedes Pesto verwenden. Ob das vegane Bärlauch-Pesto mit Rucola oder das Basilikum-Petersilien-Pesto – egal! Hauptsache das Pesto ist selbstgemacht, dann schmeckt es richtig gut!

Die Konsistenz kannst du nach Belieben anpassen

Wenn dir das Bärlauch-Walnuss-Pesto zu kompakt ist, dann gibst du einfach mehr Olivenöl hinzu. Du kannst das Pesto entweder etwas gröber lassen oder feiner mixen, püriere die Kräuter entsprechend kürzer oder länger, je nach Geschmack. 

Würze das Bärlauchpesto am Ende kräftig, gib ruhig etwas mehr gutes Meersalz hinzu. Denn wenn das Pesto später mit Nudeln vermengt oder aufs Brot gestrichen wird, wird der Geschmack ja sowieso abgemildert. Wie bei einer guten Salatsauce soll der Geschmack deshalb eher zu intensiv sein als zu fade.

bärlauchpesto mit walnüssen

Willst du das Bärlauch-Walnuss-Pesto Rezept gleich ausprobieren? Dann lass uns gleich mal nachsehen, was du dafür brauchst.

Für dieses Rezept brauchst du folgende Zutaten:

Obst & Gemüse
Gemüse & Kräuter

Bärlauch
Zitrone

Milchprodukte
Milchprodukte

Parmesan

Vorratsschrank
Vorratsschrank

Walnüsse
Olivenöl
Meersalz & Pfeffer

Die Mengenangaben sowie die detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du weiter unten direkt im Rezept, das du auch ausdrucken kannst.

REZEPTEMPFEHLUNG

Pesto schmeckt am besten selbstgemacht. Weil es Basilikum und Petersilie das ganze Jahr über gibt, kannst du mein einfaches Basilikum-Petersilien-Pesto jederzeit frisch zubereiten.

Bärlauch-Walnuss-Pesto - so geht's:

  1. Spüle zuerst die benötigten Gläschen heiß aus und lass sie trocknen. Dann reibst du den Parmesan. Wasche den Bärlauch und trockne ihn mit der Salatschleuder oder lass ihn gut abtropfen und tupfe ihn dann vorsichtig mit einem sauberen Küchentuch oder mit Küchenpapier trocken.
  2. Schneide den Bärlauch mit dem Messer zuerst in grobe Stücke, dann kommt er in den Mixer. Falls du nur einen kleinen Mixer oder nur einen Pürierstab hast, dann mixt du ihn portionsweise grob.
  3. Wenn der Bärlauch grob püriert ist, nimmt er weniger Platz im Mixer ein. Jetzt gibst du die Walnüsse und das Olivenöl hinzu und pürierst alles zu einer feinen Masse. Benutze dazu am besten die Pulstaste, das Pesto soll sich nämlich nicht erwärmen, es könnte sonst bitter werden und die schöne grüne Farbe verlieren.
  4. Ganz zum Schluss mischst du den Parmesan unter und würzt das Pesto kräftig mit Salz und Pfeffer sowie mit ein wenig Zitronenschale und -saft.
  5. Fülle das Pesto in kleine Gläschen und achte darauf, das der Rand sauber bleibt (ich habe zum Einfüllen einen Trichter verwendet). Gib eine dünne Schicht Öl auf die Oberfläche und verschließe die Gläschen luftdicht. So hält es sich an einem kühlen Ort (z.B. im Keller oder Vorratsraum) mehrere Monate lang.

Häufige Fragen zum Rezept

Welche Nüsse kann ich für das Bärlauchpesto verwenden?

Anstatt Walnüsse kannst du auch andere Kerne oder Nüsse verwenden, wie z.B. Pinienkerne, geschälte Mandeln, Sonnenblumenkern oder Cashewkerne. Und natürlich kannst du auch mehrere Sorten mischen. Insbesondere Pinienkerne schmecken übrigens besonders intensiv, wenn man sie vorher röstet und abkühlen lässt.

Kann ich einen Teil des Bärlauchs ersetzen?

Vielleicht magst du den intensiven Bärlauch-Geschmack nicht so gerne? Dann probiere mal eine Mischung mit Petersilie oder Basilikum.

Wieso schmeckt mein Pesto bitter?

Falls dein Pesto bitter schmeckt, dann kann es am verwendeten Olivenöl liegen. Greife unbedingt zu einer hochwertigen, milden Sorte, die nicht bitter schmeckt (vorher probieren). Oder du hast das Pesto zu lange püriert, dann kann es auch bitter werden. Deshalb nur so lange wie nötig pürieren, am besten in Intervallen.

Muss ich für das Bärlauch-Pesto unbedingt Olivenöl verwenden?

Nein, du kannst anstatt Olivenöl auch ein anderes, hochwertiges Öl verwenden wie z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Walnussöl. 

Wie bleibt das Pesto lange haltbar?

Verwende saubere, mit kochend heißem Wasser ausgespülte Gläser und achte beim Einfüllen darauf, dass der Rand sauber bleibt. Bevor du das Glas verschließt, gibst du eine kleine Schicht Öl (Olivenöl oder anderes Öl) auf die Oberfläche. So wird das Pesto isoliert und bleibt lange haltbar, ohne dass es in den Kühlschrank muss. Ein kühler Raum ist für die Lagerung ausreichend.

Kann man das Bärlauchpesto auch einfrieren?

Ja, du kannst das Pesto auch einfrieren. Entweder direkt im Glas oder in einem Eiswürfelbehälter. Wenn die Würfel gefroren sind, kannst du sie in einen Gefrierbeutel oder einen TK-geeigneten Behälter umfüllen, so kannst du die benötigte Menge später ganz einfach entnehmen.

bärlauchpesto mit walnüssen

Warum du das Bärlauch Pesto Rezept unbedingt probieren solltest:

    • Schnell und einfach zubereitet.
    • Eine leckere Methode, um Bärlauch zu konservieren.
    • Flexibel bei den Zutaten und lange haltbar.
    • Super gesund und preiswert.
    • Schmeckt toll mit Pasta, auf gegrilltem Fleisch oder auf Brot/Baguette.
    • Mit Nudeln perfekt für ein schnelles Mittagessen oder Abendessen.

Rezept für das Bärlauch-Walnuss-Pesto

Bärlauch waschen und trocknen (am besten geht das mit der Salatschleuder).

Bärlauch-Walnuss-Pesto

Nutze unbedingt die kurze Bärlauch-Saison im Frühjahr und mach ein köstliches Bärlauch-Walnuss-Pesto daraus. Auf diese Weise kannst du das gesunde Wildkraut wunderbar konservieren.
5 von 6 Bewertungen

Zum Bewerten bitte Sterne anklicken

Rezept drucken Zu den Kommentaren Rezept speichern
Vorbereitung10 Minuten
Zubereitung10 Minuten
Zeit gesamt20 Minuten
Portionen: 2 Gläschen à 150 ml
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 767 kcal | Kohlenhydrate: 27 g | Eiweiß: 17 g | Fett: 69 g
Dafür brauchst du:

Zutaten

Zutaten:

  • 100 g Bärlauch
  • 50 g Walnüsse
  • 50 g Parmesan
  • 100 ml mildes Olivenöl alternativ Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Walnussöl
  • ca. ½ TL Meersalz und Pfeffer
  • ½ TL Zitronenschale, gerieben
  • wenig Zitronensaft

Anleitung

Vorbereitung

  • Kleine Gläschen heiß ausspülen und trocknen lassen. Den Parmesan fein reiben. Bärlauch waschen und trocknen (am besten geht das mit der Salatschleuder).
    50 g Parmesan | 100 g Bärlauch
    Parmesan fein reiben für das Bärlauch-Walnuss-Pesto

Zubereitung

  • Den Bärlauch mit dem Messer zuerst grob schneiden, dann im Mixer fein zerkleinern. Falls du nur einen kleinen Mixer hast, machst du das einfach portionsweise.
  • Walnüsse und Olivenöl mit dem Bärlauch in den Mixer geben und fein pürieren (alternativ mit dem Mixstab). Benutze dazu am besten die Pulstaste, das Pesto soll sich nicht erwärmen, es könnte sonst bitter werden.
    100 ml mildes Olivenöl | 50 g Walnüsse
    Bärlauch im Mixer zerkleinern
  • Zum Schluss den Parmesan hinzufügen und kräftig mit Salz & Pfeffer sowie mit ein wenig Zitronenschale und -saft abschmecken.
    ca. ½ TL Meersalz und Pfeffer | ½ TL Zitronenschale, gerieben | wenig Zitronensaft
    Bärlauch Walnuss Pesto Zubereitung
  • Fülle das Pesto in kleine Gläschen und achte darauf, das der Rand sauber bleibt. Gib eine dünne Schicht Öl auf die Oberfläche und verschließe die Gläschen luftdicht. So hält sich das Pesto an einem kühlen Ort (z.B. im Keller oder Vorratsraum) mehrere Monate lang.
    Bärlauch waschen und trocknen (am besten geht das mit der Salatschleuder).

TIPP

Wenn du Pesto aus dem Gläschen entnommen hast, wische den Glasrand innen mit einem Papiertuch sauber und gib anschließend wieder eine dünne Schicht Öl auf das Pesto. So isoliert hält sich das angebrochene Glas im Kühlschrank mehrere Wochen lang.

Eigene Notizen

Hast du das Rezept ausprobiert?Lass mich gerne wissen, wie es geschmeckt hat. Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und eine Bewertung.
Rezept kommentieren

Gefällt dir diese Seite?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalte alle 14 Tage E-Mail-Post von mir mit neuen Rezepten und Inspirationen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du das Bärlauch-Walnuss-Pesto ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐ Nutze dafür einfach das Kommentarfeld weiter unten.

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist. Ich freue mich immer über deine Erfahrung, Tipps und freundliche Kritik. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

5 from 6 votes (2 ratings without comment)

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken, 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut"). Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

8 Kommentare

Evi 12. April 2024 - 20:02

Hallo Maria, haben heute nochmal das leckere Pesto gemacht und die Walnüsse vorher in der Pfanne angeröstet. Schmeckt noch besser!!!
Herzliche Grüße Evi 😋😋

Antwort
Maria 13. April 2024 - 15:57

Bei diesem Rezept habe ich ausnahmsweise auf das Rösten der Nüsse verzichtet, aber damit wird das Pesto natürlich noch einen Ticken besser.👍😋 Vielen lieben Dank für dein Feedback, liebe Evi, ich freue mich sehr, dass mein Rezept für das Bärlauch-Walnuss-Pesto so gut angekommen ist.
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Myriam Luther 7. April 2024 - 8:45

Vielen Dank für das herrliche Rezept! Ich habe bärlauch und Walnüsse im Garten und habe gleich los gelegt! Und auch gleich weiter verschenkt! Es ist ein hervorragender Brotaufstrich. Anfänglich tat ich mich schwer die Blätter klein zu bekommen aber wenn man gleich das Öl dazu gibt läuft es wie am Schnürchen. Vielen Dank

Antwort
Maria 7. April 2024 - 10:14

Das freut mich sehr, danke vielmals für deine Rückmeldung, liebe Myriam!😘 Mit guten Walnüssen vom eigenen Garten wird das Bärlauch-Walnuss-Pesto natürlich am allerbesten, ein Traum! Hab noch viel Freude mit dem Rezept.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Evi 3. April 2024 - 11:36

Hallo Maria, haben gerade das Pesto kreiert und für äußerst lecker befunden. Wir haben sehr viel Bärlauch im Garten und werden sicher noch einige Gläschen füllen.
Liebe Grüße Evi 😊

Antwort
Maria 4. April 2024 - 12:58

Danke für deine Rückmeldung, liebe Evi, ich freue mich, dass euch das Pesto auch so gut schmeckt!💚 Ja, den Bärlauch aus dem Garten musst du unbedingt nutzen und mit dem Pesto kannst du ihn noch ganz lange genießen😋.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Nadine 30. März 2024 - 21:57

Das ist das beste Bärlauchpesto, was ich jemals probiert habe. Es schmeckt weder bitter, noch scharf, einfach fantastisch. Unsere Kinder lieben es auch.

Antwort
Maria 30. März 2024 - 22:59

Das freut mich sehr, liebe Nadine, vielen herzlichen Dank für dein tolles Feedback! Und dass es auch den Kindern schmeckt ist natürlich fantastisch!😍👍💚
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort