Englischer Rhabarber-Pie

Saftig, fruchtig und umwerfend lecker!

by Maria

Sobald im Frühjahr die Rhabarbersaison beginnt, backe ich als Erstes einen Englischen Rhabarber-Pie. Das ist schon Tradition bei uns und ich freue mich jedes Jahr aufs Neue auf diese saftige Köstlichkeit, denn trotz seines unscheinbaren Aussehens hat es dieser Pie in sich! Die säuerliche Rhabarberfüllung versteckt sich unter einer dünnen, knusprigen Teigdecke. Wir genießen den saftigen, fruchtig-süßen Rhabarber-Pie am liebsten noch warm mit Vanilleeis als Dessert und falls etwas übrig bleibt, wird er als Rhabarberkuchen auf der Kaffeetafel aufgetischt. 

Englischer Rhabarber-Pie

Rhabarber gehört für mich genauso zum Frühling wie Spargel, Bärlauch und Erdbeeren. Sobald die Saison beginnt, je nach Witterung etwa ab April, bekommt man ihn überall zu kaufen und die Glücklichen, die einen großen Garten haben, ernten ihn einfach daheim. 

Ich liebe das süß-saure Stangengemüse, weil es so vielseitig ist. Ob als Kuchen wie mein beliebter Rhabarberkuchen mit Kokosbaiser oder als knusprig-saftiger Rhabarber-Crumble, bei uns kommt Rhabarber während der Saison ziemlich häufig auf den Tisch. Wenn du Rhabarber kaufst, dann bereite ihn möglichst bald zu, den die Gemüsestangen bleiben nicht sehr lange knackig frisch.

Englischer Rhabarber-Pie

Rhabarber-Sorten

Als Faustregel kannst du dir merken: Roter Rhabarber hat weniger Säure als grüner und eignet sich besonders gut zum Backen. Die Stangen, die nach dem Schälen grünes Fleisch zeigen, sind mittel-sauer. Am mildesten ist der, welcher auch rotes Fruchtfleisch enthält. Nur ganz junge Stangen brauchen nicht unbedingt geschält zu werden, da die Fasern noch weich sind und der Oxalsäuregehalt noch etwas geringer.

Rhabarber und Oxalsäure

Rhabarber enthält, genauso wie z.B. Mangold, Weizenkleine, Spinat und Mandeln, Oxalsäure, wobei der grüne Rhabarber mehr davon in sich trägt als die roten Stangen. Der höchste Anteil davon steckt dabei in den Blättern, deshalb solltest du diese immer großzügig abschneiden und wegwerfen. In größeren Mengen ist diese Fruchtsäure schädlich für deinen Körper. Wenn du den Rhabarber schält oder ihn mit Milchprodukten kombinierst (wie wir das in diesem Rezept tun), senkt das den Oxalsäure-Gehalt. Weil der Oxalsäuregehalt im Laufe der Wachstumsphase immer weiter ansteigt, sollte man den meisten Rhabarber möglichst im Frühjahr essen.

Englischer Rhabarber-Pie

Pie, Quiche oder Tarte: Wo ist der Unterschied?

Als Pie bezeichnet man im englischsprachigen Raum alle Gerichte, bei denen verschiedene Zutaten unter einer Teigdecke gebacken oder geschmort werden. Ein Pie kann süß oder herzhaft gefüllt sein.

Eine Quiche ist immer pikant. Sie wird in einer runden, flachen Form gebacken. Auf die herzhafte Füllung kommt ein Eier-Milch-Gemisch und der Boden besteht aus einem ungewürzten Mürbteig.

Eine Tarte kann süß oder pikant sein und hat meistens einen niedrigen Rand. Sie kann - im Gegensatz zur Quiche - auch bedeckt sein. Kleine Tartes nennt man übrigens „Tartelettes“. Sie eigenen sich besonders gut als kleiner Snack oder Mitbringsel für ein Buffet.

Englischer Rhabarber-Pie

Rhabarber aufbewahren

Wenn du mehr Rhabarber gekauft hast als du grad brauchst, kannst du ihn in ein feuchtes Tuch einschlagen, dann halten sich die Stangen ein paar Tage im Gemüsefach des Kühlschranks. Zum Einfrieren eignet er sich nur bedingt, weil er beim Auftauen matschig wird. Du kannst damit aber zum Beispiel Kompott machen.

Mein erster Rhabarber-Pie

Zum ersten Mal habe ich den Rhabarber-Pie bei Erin, der Nichte meines Mannes gegessen, als wir sie und ihre Familie in ihrem wunderschönen Haus in einem Londoner Vorort besucht haben. Immer, wenn wir sie besuchen, werden wir kulinarisch total verwöhnt. Zum Dinner gibt es nicht nur wunderbare „Roasts“, also Braten mit Gemüse, die meistens ihr Mann zubereitet und herrlichen Wein dazu, wir dürfen uns auch auf köstliche Desserts freuen. 

Für den Nachtisch ist Erin zuständig und sie überrascht uns immer wieder mit neuen Kreationen, wie zum Beispiel diesem Rhubarb PieSie hat mir ihr Rezept verraten (danke liebe Erin😘!) und deshalb gibt es den Rhabarber-Pie jetzt auch bei uns und ich kann das Rezept heute mit dir teilen.

Für den Rhabarber-Pie brauchst du folgende Zutaten:

Obst & Gemüse
Gemüse

Rhabarber

Milchprodukte
Milchprodukte & Eier

Eier
Butter
Milch

Vorratsschrank
Vorratsschrank

Mehl
Salz
Zucker

Rhabarber-Pie - so geht's:

  1. Zuerst verknetest du die 4 Teig-Zutaten (Mehl, Salz, Butter, Wasser) bis sich die Zutaten gerade so verbunden haben. Nimm ein Drittel des Teiges ab (den brauchen wir später für den Deckel) und leg ihn in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank.
  2. Den Rest rollst du auf der bemehlten Arbeitsfläche aus und kleidest damit eine gefettete Pie-Form oder Springform aus. Stich mit der Gabel ein paar Löcher in den Boden und gib dann die Form in den Kühlschrank.
  3. Jetzt kannst du schon mal die Füllung vorbereiten. Wasche und schäle den Rhabarber und schneide ihn in kleine Stücke (sehr junge Stangen brauchst du nicht zu schälen). 
  4. Hol die Pie-Form aus dem Kühlschrank und verteile die Rhabarberstücke gleichmäßig auf dem Teig.
  5. In einer kleinen Schüssel verquirlst du Eier, flüssige Butter, Zucker und Mehl sorgfältig mit einer Gabel und verteilst alles gleichmäßig über dem Rhabarber.
  6. Jetzt wird der restliche Teig dünn ausgerollt und als Deckel auf den Rhabarber gelegt. Drücke dabei die Ränder gut fest. Schneide die Oberfläche des Teiges mit einem Messer ein paar Mal ein, das sind die Luftlöcher, durch die beim Backen der Dampf entweichen kann.
  7. Schiebe den Pie in das untere Drittel des Ofens und backe ihn bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 45 Minuten goldbraun. 
  8. Genieße den Rhabarber-Pie noch warm mit Vanilleeis oder kalt zum Kaffee oder Tee.

Tipps für den perfekten Pie-Teig

Schön knusprig und blättrig soll er sein, der perfekte Pie-Teig. Deshalb müssen alle Zutaten sehr kalt sein und dann schnell verarbeitet werden und keinesfalls zu lange kneten! Falls du mit den Händen knetest, wasche sie vorher mit kaltem Wasser ab, damit sich der Teig unter deinen Händen nicht erwärmt. Wenn am Ende noch kleine Butterstücken im Teig zu erkennen sind, dann ist er genau richtig. 

In welcher Form wird der Rhabarber-Pie gebacken?

Ich habe eine runde Tarteform mit Wellenrand von 28 cm Durchmesser verwendet, eine Springform geht aber genauso. Der Teig für den Rhabarber-Pie ist relativ dünn. Wenn du ihn gerne dicker haben möchtest, dann empfehle ich dir eine kleiner Form zu verwenden, wie z.B. eine Springform mit 26 oder 24 cm. Die Füllung wird damit etwas höher und das Backen dauert nur ein paar Minuten länger.

Teig für Rhabarber-Pie
Teig für Rhabarber-Pie
Rhabarber-Pie Making-Of
Englischer Rhabarber-Pie

Suchst du noch mehr Rhabarber-Rezepte?

Dann gefallen dir vielleicht auch diese Vorschläge:

Erdbeer-Rhabarber-Galette

Erdbeer-Rhabarber Galette

Heute stelle ich dir ein kulinarisches Traumpaar vor: Der eine ist sauer (Rhabarber), die andere ist süß (Erdbeere) und zusammen sind sie unschlagbar! Diese beiden Zutaten packen wir auf knusprigen

Zum Beitrag »
Rhabarberkuchen-Kokosbaiser

Rhabarberkuchen mit Kokosbaiser

Rhabarberkuchen mit Baiser kennst du wahrscheinlich, oder? Aber hast du schon meinen Rhabarberkuchen mit Kokosbaiser probiert? Der schmeckt schlicht und ergreifend genial! Nicht umsonst ist er der Lieblings-Rhabarberkuchen hier auf

Zum Beitrag »
Rhabarber-Crumble

Saftiger Rhabarber Crumble

Die einfachsten Sachen sind oft die besten. Ein perfektes Beispiel dafür ist mein Rezept für den saftigen Rhabarber Crumble! Nur wenige Basis-Zutaten brauchst du für dieses fruchtig süße Dessert. Die

Zum Beitrag »

Rezept für den Englischen Rhabarber-Pie

Englischer Rhabarber-Pie

Englischer Rhabarber-Pie

Während der kurzen Rhabarber-Saison gibt es den umwerfend köstlichen Rhabarber Pie bei uns mehrmals. Noch warm als Dessert mit Vanille-Eis und auch auf der Kaffeetafel ein echter Hochgenuss!
4.89 von 18 Bewertungen
Rezept drucken Kommentare lesen Rezept speichern
Vorbereitung: 40 Minuten
Zubereitung: 45 Minuten
Zeit gesamt: 1 Stunde 25 Minuten
Portionen: 12 Stücke
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 271 kcal | Kohlenhydrate: 35 g | Eiweiß: 4 g | Fett: 13 g

Dafür brauchst du:

Pie-Form oder Springform Ø 28 cm oder 26 cm

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Mehl - Weizenmehl Type 550 oder Dinkelmehl Type 630
  • 1 Prise Salz
  • 150 g kalte Butter - in Stücke geschnitten
  • ca. 60 ml sehr kaltes Wasser

Für die Füllung

  • 600 g geputzter, geschälter Rhabarber - in kleine Stücke geschnitten
  • 2 Eier - Gr. M
  • 2 EL geschmolzene Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 gestr. EL Mehl

Anleitung

Für den Teig

  • Mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder des Handmixers (oder mit kalten Händen) vermengst du Mehl, Salz, Butter und Wasser zu einem festen aber elastischen Teig. (Wichtig: Nur so lange kneten, wie unbedingt nötig ist, es sollen noch kleine Butterstückchen zu sehen sein). Den Teig dritteln. ⅓ des Teiges (für den Deckel) in Frischhaltefolie wickeln und ab in den Kühlschrank damit.
    Teig für Rhabarber-Pie
  • Den größeren Teil des Teiges ausrollen und in eine gebutterte Pie-Form legen, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Mit der Gabel ein paar Löcher in den Boden stechen, dann die Form in den Kühlschrank stellen.
    Teig für Rhabarber-Pie

Für die Füllung

  • In der Zwischenzeit bereitest du die Füllung vor. Schneide dafür den gewaschenen und geschälten Rhabarber in kleine Stücke. Sehr junge Stangen brauchst du nicht unbedingt zu schälen.
  • Hol jetzt die Form aus dem Kühlschrank und verteile den Rhabarber gleichmäßig auf dem Teig.
  • Nun verquirlst du die Eier mit der Gabel und gibst die flüssige Butter, Zucker und das Mehl dazu. Vermenge alles gründlich mit der Gabel und gieße die Masse dann über den Rhabarber.
    Rhabarber-Pie Making-Of

Fertig stellen und backen

  • Rolle den restlichen, gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus und leg ihn über die Füllung. Drücke die Ränder gut an. Mach mit einem spitzen Messer ein paar Schnitte in die Oberfläche, das sind die Luftlöcher, durch die beim Backen der Dampf entweichen kann.
    Rhabarber-Pie Making-Of
  • Backe deinen Pie im vorgeheizten Ofen im unteren Drittel bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 45-50 Min. bis die Oberfläche eine goldbraune Farbe angenommen hat.
    Rhabarber-Pie fertig gebaken
  • Serviere den Pie am besten direkt aus der Form und noch warm mit Vanille-Eis als Dessert, dabei ist die Füllung noch weich und es läuft auch ein wenig davon heraus - sehr lecker! Oder du lässt ihn ganz auskühlen und servierst ihn als fruchtigen Kuchen zum Kaffee oder Tee.

TIPP

Trotz seines unscheinbaren Aussehens hat es der Rhabarber-Pie in sich! Er schmeckt warm als Dessert mit Vanilleeis besonders köstlich, aber auch abgekühlt zum Kaffee oder Tee ist er eine echte Gaumenfreude.

Eigene Notizen

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Englischer Rhabarber-Pie

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du den Rhabarber-Pie ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist. Nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und das Rezept zu bewerten. Deine Tipps und Erfahrungen sind sehr herzlich willkommen. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

8 Kommentare

Ellen 14. April 2022 - 18:04

Gelingt leicht und UNBANDIG GUAD!

Am besten noch leicht warm mit Sahne.

VG Ellen

Antwort
Maria 14. April 2022 - 20:24

Oh ja, noch leicht warm mag ich ihn auch am allerliebsten! Lass dir den Rhabarber-Pie weiterhin gut schmecken liebe Ellen.😋💚
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Heidi 3. Juni 2021 - 16:40

H E R V O R R A G E N D!!!!!!

Antwort
Maria 3. Juni 2021 - 16:52

Uiii, ich glaube, der Rhabarber-Pie hat einen weiteren Fan gefunden!? Vielen herzlichen Dank für deinen tollen, knackigen Kommentar liebe Heidi.? Ich freue mich sehr, dass dir der Pie auch so gut schmeckt wie mir.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Ina 3. Juli 2020 - 8:50

Ich bin so froh, dieses Rezept entdeckt zu haben. Was für ein Hochgenuss!
Ich habe den Pie in den letzten Wochen mehrmals gebacken.

Vielen Dank im Namen aller, die davon profitieren konnten. Eine wahre und überraschende Köstlichkeit.

Antwort
Maria 3. Juli 2020 - 12:00

Da hast du auch eines meiner Lieblingsrezepte erwischt, liebe Ina! Vielen herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar, ich freue mich sehr, dass der Rhabarber-Pie so gut bei euch angekommen ist, dass du ihn gleich mehrmals hintereinander gebacken hast!??
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Ina 18. April 2021 - 19:26

Liebe Maria,
es gab Rhabarber im Supermarkt zu kaufen. Dieser „Kuchen“ war das erste, dass ich daraus zubereitete.
Es wird auch in diesem Jahr viele Gelegenheiten geben, ihn zu essen.
Mmmmhmmm

Viele Grüße,
Ina

Antwort
Maria 19. April 2021 - 8:24

Oh wie schön, dass du gleich den Rhabarber-Pie ausprobiert hast liebe Ina, und dass er dir so gut geschmeckt hat, freut mich ganz besonders.? Der Pie ist auch eines unserer Lieblings-Rezepte mit Rhabarber. Ich wünsche dir einen tollen Wochenstart.
Liebe Grüße, Maria

Antwort