Nussbutter (braune Butter) herstellen – ganz einfach!

by Maria

Hast du eine Nussallergie? Wenn ja, brauchst du jetzt trotzdem nicht wegzuklicken, denn in dieser Nussbutter ist keine einzige Nuss! Der Name kommt alleine vom nussigen Geschmack der braunen Butter. Nussbutter ist ein echter Allrounder in der Küche und heute zeige ich dir, wie du braune Butter bzw. Beurre Noisette, wie sie in der französischen Küche genannt wird, ganz einfach selbst herstellen kannst.

Nussbutter – braune Butter – Beurre Noisette

Als ich zum ersten Mal von Nussbutter gelesen habe – das war in einem Rezept von Lea Linster, der Sterneköchin aus Luxemburg – hatte ich Null Ahnung, was das sein sollte. Eine Butter mit Nüssen für eine Fischsauce? Sehr seltsam! Damals hatte ich noch kein Internet, um es mal kurz nachzulesen und jetzt weißt du ungefähr, WIE lange das schon her ist!😅

Was ist eigentlich Nussbutter?

Nussbutter wird auch braune Butter genannt. Das ist geschmolzene Butter, die so lange erhitzt wird, bis das enthaltene Wasser verdampft ist und der zurückbleibende Milchzucker im Fett karamellisiert. Dadurch bekommt die Butter Röstaromen und einen leicht nussigen Geschmack. Die braune Butter ist ein beliebtes Geschmacksmittel in der feinen Küche. Und das Tolle: Du kannst sie ganz einfach selbst herzustellen!👍 

Nussbutter – braune Butter – Beurre Noisette

Flüssige Nussbutter hat eine goldbraune Farbe

Durch den karamellisierten Milchzucker erhält die Nussbutter ihre typische Goldfarbe und ihren unverwechselbaren leicht nussigen Geschmack. Je länger du die Butter köcheln lässt, desto dunkler wird sie und desto intensiver schmeckt sie. Jedoch muss man gut aufpassen, dass sie nicht verbrennt (ist mir beim ersten Mal passiert, weil ich die Temperatur zu hoch eingestellt hatte 😓). Sie ist sehr lange haltbar und hitzebeständig und ein echtes Multitalent in der feinen Küche.

Wie wird Nussbutter hergestellt?

In der Butter sind etwa 80 Prozent Fett, 16 Prozent Wasser sowie Milchproteine und Milchzucker (Laktose). Beim Erhitzen schäumt die Butter anfangs, weil das Wasser verdampft. Dann beginnen die festen Bestandteile der Butter sich auf dem Topfboden abzusetzen und zu rösten. Jetzt muss man aber gut aufpassen, dass sie nicht verbrennt und immer fleißig rühren. Die Farbe der flüssigen Butter soll am Ende bernsteinfarben sein, dann ist sie perfekt.

Nussbutter – braune Butter – Beurre Noisette

Wofür kann man Nussbutter (braune Butter) verwenden?

Die Nussbutter ist ein wahrer Allrounder in der Küche, damit kann man Fisch, Fleisch und vor allem Gemüse den letzten Kick geben. Man kann sie im Prinzip immer dort einsetzen, wo in einem Rezept nach flüssiger Butter verlangt wird. 

Hier habe ich ein paar Beispiele, wofür du braune Butter verwenden kannst:

  • Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte
    Brate
    Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte in Nussbutter an. Sie lässt sich hocherhitzen, da spritzt oder raucht nix, weil sie keine Inhaltsstoffe mehr enthält, die verbrennen könnten.
  • Pasta
    Gib einen Esslöffel braune Butter über frische Pasta.
  • Gemüse
    Nussbutter schmeckt toll zum Spargel oder einfach über gedämpftes Gemüse, wie z.B. Brokkoli, Karotten oder Blumenkohl.
  • Kartoffeln
    Salzkartoffeln, Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat werden mit Nussbutter noch aromatischer.
  • Pfannkuchen
    Brate Pfannkuchen oder Kaiserschmarrn in brauner Butter, das schmeckt himmlisch.
  • Gebratener Fisch oder Fleisch
    Zum Aromatisieren von gebratenem Fisch oder Fleisch pinselst du am Ende ein wenig Nussbitter darüber.
  • Bratensauce
    Du kannst auch Bratensauce damit verfeinern.
Nussbutter - braune Butter

Wie lange dauert es, um Beurre Noisette herzustellen?

Plane etwa 20 Minuten ein, um Beurre Noisette herzustellen. Lass die Butter langsam bei mittlerer Hitze schmelzen. Sobald das Wasser rausgekocht ist, steigt die Temperatur hoch. Jetzt musst du aufpassen und kontinuierlich rühren, damit sie nicht zu dunkel wird. Unser Ziel ist eine goldbraune, bernsteinfarbene Nussbutter. Sobald sie die perfekte Farbe hat, ziehst du sie vom Herd und gießt sie ab, damit sie in der Resthitze des Topfes nicht doch noch verbrennt.

Muss die braune Butter unbedingt gefiltert werden?

Nicht unbedingt. Wenn du die braune Butter nicht zu dunkel werden lässt, dann kannst du sie auch ungefiltert lassen, denn die karamellisierten Milchproteinen schmecken ziemlich lecker. Jedoch kann sie dann nicht so hoch erhitzt werden wie geklärte Butter, weil ja das Milcheiweiß noch immer in der Butter ist. 

Kann man Nussbutter auch verfeinern?

Du kannst Nussbutter nach Belieben verfeinern. Gib dazu in die erwärmte Butter eine der folgenden Zutaten, die du nach ca. 15 Minuten wieder entfernst: 

  • Knoblauch
  • Chilischote
  • Zitronen- oder Orangenschale,
  • Vanilleschote
  • Rosmarin
  • Thymian.

Hier sind ein paar einfache Rezepte, die du mit Nussbutter veredeln kannst. Probiere sie gerne aus, du wirst begeistert sein!

REZEPTEMPFEHLUNG

Knusprige Bratkartoffeln aus der Pfanne schmecken noch besser, wenn sie in brauner Butter gebraten werden. Unbedingt probieren!

REZEPTEMPFEHLUNG

Eine besonders elegante Variante des Biergarten-Klassikers ist Obatzda mit Birne. Parfümiere ihn am Ende mit brauner Butter für einen extra feinen Geschmack.

REZEPTEMPFEHLUNG

Goldbraun gebackene, fluffige Pfannkuchen sind ein einfaches und preiswertes Wohlfühlessen für die ganze Familie. In Nussbutter ausgebacken schmecken sie noch einen Ticken besser.

Nussbutter (braune Butter) - so geht's:

  1. Schneide die Butter in größere Stücke und lass sie in einem Topf bei mittlerer Temperatur schmelzen. Wenn das Wasser verdampft beginnt sie zu schäumen und das Eiweiß steigt nach oben. Wenn wir den Schaum jetzt abschöpfen würden, hätten wir geklärte Butter, so wie Butterschmalz.
  2. Weil wir aber Nussbutter haben wollen, erhitzen wir die Butter weiter, bis sich die festen Bestandteile der Butter (also die Milchproteine und der Milchzucker) vom Milchfett trennen.
  3. Sobald das Wasser vollständig verdampft ist, steigt die Temperatur des Milchfettes weiter an und es fängt an zu sprudeln. Das Eiweiß fällt auf den Topfboden und beginnt zu rösten, so bekommt die Butter den nussigen Geschmack. Jetzt musst du fleißig rühren und gut aufpassen, dass das Eiweiß nicht verbrennt.
  4. Sobald die Butter eine goldbraune Farbe, etwa wie Bernstein, angenommen hat, ziehst du den Topf vom Herd und füllst die Butter um oder gießt sie in den Filter, denn die Resthitze im Topf würde ausreichen, dass die Butter verbrennt. Das Karamell-Aroma ist jetzt in der Butter.
  5. Die flüssige Butter hat eine goldene Farbe, sobald sie abkühlt, wird sie milchig-weiß. Bewahre die Nussbutter in einem Schraubglas im Kühlschrank auf, damit sie keinen fremden Geschmack annimmt, so hält sie sich monatelang. Bei Bedarf stichst du einfach die benötigte Menge ab oder du erwärmst das ganze Glas, damit sie wieder flüssig wird.
Nussbutter herstellen
Die Butterstücke kommen in den Topf und werden bei mittlerer Stufe erwärmt
Nussbutter herstellen
Die Butter ist geschmolzen, es bildet sich bereits eine dünne Schaumschicht
Nussbutter herstellen
Schnell bildet sich mehr Schaum und das Wasser verdampft
Nussbutter herstellen
Jetzt sinkt das Eiweiß auf den Topfboden und nimmt langsam Farbe an
Man sieht schon die Karamellschicht auf dem Boden. Lass sie aber nicht verbrennen
Nussbutter - braune Butter herstellen
Sobald die Butter goldbraun ist, schnell vom Herd nehmen und abseihen
Das gebräunte Milcheiweiß bleibt im Sieb zurück
Nussbutter - braune Butter warm und kalt
Wenn die Nussbutter abkühlt, nimmt sie eine milchige Farbe an.
Nussbutter - braune Butter

Warum du unbedingt Nussbutter machen solltest:

    • Perfekt zum Braten, denn sie spritzt und verbrennt nicht.
    • Verfeinert Gemüse, Fleisch und Fisch.
    • Ist in 20 Minuten hergestellt.
    • Hält sich gekühlt monatelang.

Rezept zum Herstellen von Nussbutter

Nussbutter – braune Butter – Beurre Noisette

Nussbutter (braune Butter) herstellen

Nussbutter kannst du ganz einfach selber machen. Sie eignet sich perfekt zum Braten, weil sie nicht verbrennt und du kannst damit auch Gemüse, Fisch und Fleisch ganz einfach verfeinern.
5 von 2 Bewertungen
Rezept drucken Zu den Kommentaren Rezept speichern
Zubereitung20 Minuten
Zeit gesamt20 Minuten
Portionen: 1 Glas (ca. 200 ml)
Nährwerte pro Portion:
Kalorien: 1793 kcal | Kohlenhydrate: 0.1 g | Eiweiß: 2 g | Fett: 203 g
Dafür brauchst du:

Zutaten

  • 250 g Butter

Anleitung

  • Butter in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Temperatur schmelzen lassen.
    250 g Butter
    Nussbutter - braune Butter
  • Wenn die Butter anfängt zu blubbern und zu schäumen, verdampft das Wasser und das Eiweiß steigt nach oben, das sind die gelb-weißlichen Flöckchen.
    Nussbutter - braune Butter herstellen
  • Wir wollen aber braune Butter haben, deshalb köcheln wir die Butter bei niedriger bis mittlerer Temperatur weiter. Das Eiweiß fällt nach unten auf den Topfboden und beginnt zu rösten, so bekommt die Butter den nussigen Geschmack. Jetzt musst du fleißig rühren und aufpassen, dass das Eiweiß nicht verbrennt.
    Nussbutter - braune Butter
  • Sobald die Butter eine goldbraune Farbe angenommen hat, ziehst du den Topf vom Herd und gießt sie durch ein Sieb, das mit Küchenpapier ausgelegt ist.
    Nussbutter - braune Butter herstellen
  • Im Sieb bleiben die braunen Eiweißpartikel zurück.
  • Fülle die Nussbutter in ein gut verschließbares Glas. Wenn sie abkühlt wird sie fest und nimmt eine milchige Farbe an. Im Kühlschrank hält sich die Nussbutter in einem verschließbaren Glas mehrere Monate lang.
    Nussbutter - braune Butter

TIPP

Für weitere Infos, Tips und Rezept-Ideen sowie eine ausführliche Anleitung mit vielen Bildern klick einfach in den Blogbeitrag.

Eigene Notizen

Hast du das Rezept ausprobiert?Lass mich gerne wissen, wie es geschmeckt hat und vergiss nicht, mich auf Instagram mit #mariaesschmecktmir zu taggen, damit ich es sehe.
Rezept kommentieren

Gefällt dir diese Seite?

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalte alle 14 Tage E-Mail-Post von mir mit neuen Rezepten und Inspirationen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Wie findest du die Anleitung?

Wenn du das Nussbutter-Rezept ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐ Nutze dafür einfach das Kommentarfeld weiter unten.

Lass mich gerne wissen, wie du mit der Anleitung zurecht gekommen bist. Ich freue mich immer über deine Erfahrung, Tipps und freundliche Kritik. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken, 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut"). Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*